29-Jäh­ri­ger tot aus See in El­ler ge­bor­gen

Po­li­zei­tau­cher fan­den ges­tern Vor­mit­tag die Lei­che des seit Mon­tag­abend ver­miss­ten Man­nes.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF -

(bur) Po­li­zei­tau­cher ha­ben ges­tern Vor­mit­tag die Lei­che des 29-Jäh­ri­gen ge­bor­gen, der im Za­mek-See in El­ler ver­misst wor­den war. Sie wur­de et­wa 40 Me­ter vom Ufer ent­fernt ge­fun­den. Die Ob­duk­ti­on ist für ei­nen der kom­men­den Ta­ge ge­plant, die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Zeu­gen, un­ter an­de­rem auch sei­ne 17-jäh­ri­ge Stief­toch­ter, hat­ten den Mann laut Po­li­zei am Mon­tag­abend in dem klei­nen See schwim­men se­hen, als er ge­gen 19 Uhr plötz­lich un­ter­ge­gan­gen sein soll. Sie alar­mier­ten so­fort die Feu­er­wehr, die so­fort mit zahl­rei­chen Kräf­ten aus­rück­te. Noch bis 1.30 Uhr in der Nacht hat­te ein Groß­auf­ge­bot ver­schie­de­ner Feu­er­wa­chen aus Neuss, Hil­den, Düs­sel­dorf, und Duis­burg dann auf­wen­dig See und Ufer ab­ge­sucht, konn­te den Mann in der Dun­kel­heit al­ler­dings nicht fin­den. Am Ein­satz wa­ren fünf Tau­cher­grup­pen, meh­re­re Boo­te und auch Feu­er­wehr­leu­te an Land be­tei­ligt.

Die Po­li­zei­tauch­grup­pe aus Wup­per­tal über­nahm die Su­che ges­tern um 11 Uhr und fand den Kör­per des Man­nes dann nach ei­ner 40-mi­nü­ti­gen Su­che in fünf Me­tern Tie­fe in der Nä­he der Stel­le, an der der 29- Jäh­ri­ge am Vor­abend ins Was­ser ge­stie­gen war, wie Ein­satz­lei­ter Thors­ten Schmidt sag­te. Nun soll die Ob­duk­ti­on der Lei­che Auf­schluss über die ge­naue­ren Um­stän­de des Un­glü­ckes ge­ben.

Ein ein­zel­ner Tau­cher der Grup­pe hat­te, über ei­ne Si­gnal­lei­ne mit ei­nem sei­ner Kol­le­gen am Ufer ver­bun­den, den Grund ab­ge­sucht. Dies sei durch das trü­be Was­ser noch er­schwert wor­den: „Wir hat­ten null Sicht“, sag­te Ein­satz­lei­ter Schmidt. Zu­dem er­schwer­ten in dem See auch vie­le Sch­ling­pflan­zen die Ar­beit der Tau­cher. Un­ter ähn­li­chen Um­stän­den hät­te ei­ne sol­che Su­che auch Ta­ge dau­ern kön­nen, er­gänz­te er. Dass der 29-Jäh­ri­ge ges­tern ver­hält­nis­mä­ßig schnell ge­fun­den wur­de, be­grün­det der Ein­satz­lei­ter da­mit, dass sein Team be­reits Er­fah­rung mit vie­len ähn­li­chen Fäl­len ge­macht hat: Die Tauch­grup­pe aus Wup­per­tal rückt bis zu 50 Mal im Jahr aus und bil­det die Po­li­zei­tau­cher für ganz NRW aus. Die Tau­cher beim gest­ri­gen Ein­satz wa­ren selbst noch in der Aus­bil­dung, ste­hen aber un­mit­tel­bar vor dem Ab­schluss.

Im Jahr 2001 wa­ren zwei Jun­gen in dem See er­trun­ken. Das Schwim­men ist dort nor­ma­ler­wei­se streng ver­bo­ten.

FO­TO: OLI­VER BURWIG

Die Po­li­zei fand den Kör­per des ver­miss­ten 27-Jäh­ri­gen in der Nä­he des Ufers. Die Feu­er­wehr hat­te in der Nacht ver­geb­lich nach ihm ge­sucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.