Ein­bre­cher mit Ne­bel­ma­schi­ne ver­jagt

Die Tank­stel­le Nor­fer Stra­ße ist wie­der zum Ziel von Ein­bre­chern ge­wor­den. Der Scha­den blieb dies­mal ge­ring, weil der Ver­kaufs­raum schlag­ar­tig ver­ne­belt wur­de. Die Po­li­zei konn­te die Die­be trotz ei­nes Hub­schrau­ber­ein­sat­zes nicht stel­len.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - PANORAMA - VON CHRIS­TOPH KLEINAU

GRIMLINGHAUSEN Die men­schen­lee­re Aral-Tank­stel­le an der Nor­fer Stra­ße schien ein ein­fa­ches und loh­nen­des Ein­bruchs­ob­jekt zu sein. Doch im Ver­kaufs­raum war­te­te ei­ne ech­te Über­ra­schung auf die zwei Ga­no­ven, die ge­gen 1.40 Uhr in der Nacht zum Mitt­woch ge­walt­sam in das Ge­bäu­de ein­dran­gen. Denn schlag­ar­tig lös­te ei­ne Ver­ne­be­lungs­an­la­ge aus und sorg­te da­für, dass die Ein­bre­cher nicht mehr die Hand vor Au­gen sa­hen. Sie bra­chen die Tat ab und lie­ßen auch zu­rück, was sie sich noch hat­ten grei­fen kön­nen – und was ih­re Beu­te sein soll­te. Das wa­ren vor al­lem Zi­ga­ret­ten­stan­gen, die von der Po­li­zei zu­al­ler­erst kri­mi­nal­tech­nisch un­ter­sucht wer­den.

Von den Ein­bre­chern selbst al­ler­dings fehlt je­de Spur. Sie flo­hen zu Fuß vor der an­rü­cken­den Po­li­zei, die die Tä­ter im Be­reich des Berg­häus­chens­weg ein­mal kurz aus­ma­chen konn­te. Ob­wohl die Po­li­zei auf Sicht­wei­te her­an­kam, konn­ten die Tä­ter noch ein­mal ent­wi­schen. Die Po­li­zei for­der­te des­halb ei­nen Such­hund und ei­nen Hub­schrau­ber an und um­zin­gel­te so­gar ein Feld am Nix­hüt­ter Weg. Die Maß­nah­men blie­ben je­doch oh­ne Er­folg. Nach et­wa zwei St­un­den, so be­rich­ten Au­gen­zeu­gen, wur­de die Su­che ab­ge­bro­chen.

Nach­dem die Kri­po ih­re Tat­ort­un­ter­su­chung ab­ge­schlos­sen hat­te, konn­te die Tank­stel­le ges­tern früh schon wie­der öff­nen. Der Scha­den be­schränkt sich auf die bei­den gro­ßen Glas­schie­be­tü­ren am Haupt­ein­gang, die mit ro­her Ge­walt auf­ge­bro­chen wur­den. Ein Au­to sei aber nicht als Ein­bruchs­werk­zeug ge­nutzt wor­den, hieß es.

Die glei­che Tank­stel­le war vor ei­ni­gen Jah­ren schon ein­mal von Ein­bre­chern heim­ge­sucht wor­den, be­rich­tet Aral-Fir­men­spre­cher Det­lef Bran­den­burg. Da­nach ha­be sich das Un­ter­neh­men ent­schlos­sen, ei­ne Ver­ne­be­lungs­an­la­ge an­zu­schaf­fen. Die­se Tech­nik ha­be sich sehr be­währt, um un­be­setz­te Tank­stel­len zu schüt­zen. Der an­ge­rich­te­te Scha­den sei seit­dem zu­rück­ge­gan­gen.

FO­TOS (2): D. BOTHE

Mit ro­her Ge­walt wur­den die Glas­Schie­be­tü­ren der Aral-Tank­stel­le auf­ge­bro­chen. Ein Au­to wur­de nicht als Ein­bruchs­werk­zeug ge­nutzt.

AR­CHIV-FO­TO: JÜR­GEN MÜLLER

Auch der Such­schein­wer­fer ei­nes Po­li­zei­hub­schrau­bers konn­te die Tä­ter nicht er­fas­sen.

Die Po­li­zei lei­te­te ei­ne Fahn­dung ein und kam ein­mal bis auf Sicht­wei­te an die Tä­ter her­an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.