LINKS AUSSEN

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - VORDERSEITE -

Mar­kan­tes­te Än­de­rung der neu­en amt­li­chen Recht­schreib­re­geln ist, dass nun das „ß“auch als Groß­buch­sta­be er­laubt ist. Viel­fach wür­den Na­men in Aus­wei­sen in Groß­buch­sta­ben ge­schrie­ben, aus Frau „Groß“wer­de dann un­frei­wil­lig Frau „GROSS“, lau­tet das Ar­gu­ment. Be­dau­er­li­cher­wei­se hat der Recht­schrei­brat kei­nen Ge­dan­ken dar­an ver­schwen­det, ob auch un­ser LINKS AUSSEN künf­tig mit ei­nem gro­ßen schar­fen statt mit zwei „s“ge­schrie­ben wer­den soll­te. Wir wür­den das auf das Schär­fß­te ab­leh­nen. Nicht, dass sich ein LINKS AUSSEN mit der Recht­schrei­bung nicht ver­tra­gen wür­de. Aber die­se Ko­lum­ne legt nun mal Wert auf Ernst­haf­tig­keit und macht des­halb nicht je­den neu­mo­di­schen Kram mit. bew

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.