„Ra­baue“la­den zum 15. Open Air vor dem Gre­ven­broi­cher Schloss

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH -

GRE­VEN­BROICH (NGZ) Seit 16 Jah­ren ste­hen „Ra­baue“nun auf der Büh­ne – und am Frei­tag, 7. Ju­li, spie­len sie zum 15. Mal ihr Hei­mat-Open-Air auf dem Schloss­platz in Gre­ven­broich. „Im ver­gan­ge­nen Jahr konn­ten wir wie­der ei­ni­ge tau­send Zu­schau­er be­grü­ßen“, sagt Key­boar­der Pe­ter van den Brock. „Wir hof­fen, dass das auch dies­mal wie­der vie­le Fans kom­men wer­den.“

Mit den „Al­treu­cher“, die seit zehn Jah­ren nicht nur im Kar­ne­val un­ter­wegs sind, konn­ten die „Ra- baue“ei­ne Band aus der Re­gi­on ge­win­nen, die für Stim­mung steht. „Die Jungs um Band­lea­der Vol­ker Dah­men wer­den di­rekt zu Be­ginn des Fes­ti­vals hun­dert Pro­zent Hei­mat­ge­fühl ver­mit­teln“, ver­spricht van den Brock. Po­wer­frau Ni­co­le Kem­per­mann aus Ka­pel­len wird an­schlie­ßend mit ih­rer Band „Kem­pes Fei­nest“die Büh­ne ro­cken. Mit im Ge­päck: der Kar­ne­vals-Hit „Wenn du nit dan­ze kanns“.

Ei­ne wei­te­re Top-Band aus der jun­gen Rie­ge konn­ten die „Ra­baue“ mit „Mill­jö“ge­win­nen. Im ver­gan­ge­nen Jahr konn­te die Grup­pe mit „Wenn beim Lom­mi die Leech­ter noch bren­ne“ih­ren ers­ten Hit lan­den – und in die­sem Jahr leg­ten sie mit „Wol­ke­platz“noch mal rich­tig ei­nen nach. Vier­te im Bun­de wird „An­to­nia aus Ti­rol“sein: Mit Schla­gern wie „1000 Träu­me“oder „Hey, was geht ab“steht die Sän­ge­rin nicht nur in Ös­ter­reich und auf Mallor­ca, son­dern jähr­lich bei fast 300 Auf­trit­ten auf der Büh­ne.

Pünkt­lich um 21 Uhr wer­den dann die „Ra­baue“ihr Heim­spiel be­gin­nen und dann wie ge­wohnt drei St­un­den ein mu­si­ka­li­sches Feu­er­werk ab­bren­nen. Ne­ben al­ten Hits prä­sen­tiert die Band auch neue Ti­tel, die erst­mals auf dem Schloss­platz zu hö­ren sein wer­den. „Auf viel­fa­chen Wunsch wer­den wir auch das Med­ley mit Me­lo­di­en aus Wal­tDis­ney-Fil­men aus dem ver­gan­ge­nen Jahr wie­der­ho­len“, sagt Pe­ter van den Brock. Tra­di­tio­nell wird ein Feu­er­werk wie­der den Schluss des Open Airs mar­kie­ren.

Die Ver­an­stal­tung be­ginnt um 17 Uhr, der Ein­tritt ist frei. Die Plät­ze vor der Büh­ne sind stets heiß be­gehrt. Dar­um emp­fiehlt es sich, früh zum Fes­ti­val zu kom­men.

FO­TO: RA­BAUE

Die „Ra­baue“ver­an­stal­ten ihr 15. Open Air in Gre­ven­broich. Die Band hat wie­der ein­mal vie­le mu­si­ka­li­sche Freun­de ein­ge­la­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.