Se­en­plat­te

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - REISE&WELT -

Aus­flü­ge Die Kam­pen­wand­seil­bahn in Aschau ist täg­lich von 9 bis 17 Uhr ge­öff­net. Ab der Berg­sta­ti­on wird täg­lich um 11 Uhr ei­ne 90mi­nü­ti­ge ge­führ­te Wan­de­rung an­ge­bo­ten, In­ter­net: www.kam­pen­wand.de. Ei­nen Ein­blick in den länd­li­chen All­tag bis zu­rück ins 16. Jahr­hun­dert bie­tet das Bau­ern­haus­mu­se­um in Ame­rang, www.bhm-ame­rang.de Kon­takt Chiem­see-Al­pen­land Tou­ris­mus Tel. 08051 9655546 www.chiem­see-al­pen­land.de me zu fin­den. „Mit ei­nem Qua­drat­me­ter Wie­se kann man ein Ta­ges­se­mi­nar gestal­ten“, sagt sie. In fünf Mi­nu­ten se­he man hier ge­nug Kräu­ter für ei­nen gan­zen Smoot­hie, ver­spricht Baur.

In vie­len der Se­en ist Ba­den zwar ver­bo­ten. Am Lang­bür­g­ner-, am Pel­ha­mer- und am Hart­see, auf de­nen es an­ders als am Chiem­see be­schau­lich zu­geht, gibt es aber Strand­bä­der. Und wäh­rend an man­chem Som­mer­tag auf dem gro­ßen Nach­bar­see re­ger Boots­ver­kehr herrscht, sind auf dem Hart­see nur ein paar Mie­tru­der­boo­te un­ter­wegs.

Und wen es zur Ab­wechs­lung in die Ber­ge zieht, der hat es von Bay­erns äl­tes­tem Naturschutzgebiet aus nicht weit bis nach Aschau. Von dort fährt ei­ne Seil­bahn täg­lich hoch zur Kam­pen­wand, dem Haus­berg der Ge­gend. Schon in der Gon­del sieht man den Chiem­see und die al­ten To­te­is­lö­cher. Von hier sind sie dann noch et­was be­ein­dru­cken­der als in Frau Bern­rit­ters Wan­nen-Ex­pe­ri­ment.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.