Nicht blind auf das Ver­falls­da­tum ver­las­sen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - AUTO&MOBIL -

Ver­bands­kas­ten im Au­to re­gel­mä­ßig kon­trol­lie­ren.

(tmn) Hof­fent­lich kommt der Ver­bands­kas­ten im Fahr­zeug nie zum Ein­satz. Doch ers­tens soll­ten ihn Au­to­fah­rer stets schnell griff­be­reit la­gern, et­wa un­ter den Sit­zen. Und zwei­tens ist er re­gel­mä­ßig zu kon­trol­lie­ren, da­mit der In­halt im Ernst­fall noch zu ge­brau­chen ist, rät der TÜV Süd. Sein Ver­falls­da­tum auf der Au­ßen­sei­te weist dar­auf hin, wie lan­ge das Ver­bands­zeug ste­ril bleibt – in der Re­gel sind es fünf Jah­re. Hit­ze oder Be­schä­di­gun­gen kön­nen es aber schnel­ler al­tern las­sen. Als Er­satz las­sen sich Aus­tausch-Pa­ckun­gen im Han­del kau­fen.

Ne­ben dem Ver­bands­kas­ten soll­ten die Au­to­fah­rer auch von Zeit zu Zeit ihr Wis­sen zur Ers­ten Hil­fe auf den neu­es­ten Stand brin­gen, ra­ten die Prüf­ex­per­ten. Das um­fasst zum ei­nen die Kennt­nis über die kor­rek­te An­wen­dung des Ma­te­ri­als. Die Ret­tungs­fo­lie im Kas­ten zum Bei­spiel hat zwei Sei­ten. Wird sie mit der sil­ber­nen Sei­te nach oben über den Ver­un­fall­ten ge­legt, lässt sich die Hit­ze bei zu star­ker Son­nen­ein­strah­lung min­dern. Liegt die gol­de­ne Sei­te oben, kann das da­ge­gen die Ge­fahr des Aus­küh­lens ver­rin­gern. Das sei vor al­lem bei ei­nem Schock wich­tig.

Fehlt der Ver­bands­kas­ten im Au­to, wer­den bei ei­ner Kon­trol­le fünf Eu­ro Buß­geld fäl­lig. Der Kas­ten muss die DINNum­mer 13164 tra­gen.

FOTO: DPA

Das Ver­falls­da­tum weist dar­auf hin, wie lan­ge das Ver­bands­zeug ste­ril bleibt – in der Re­gel sind es fünf Jah­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.