So er­leb­te die Fern­seh­welt den Rhein-Kreis

Ge­nau 38 Mi­nu­ten Hub­schrau­ber­flug über dem Rhein-Kreis Neuss brach­ten we­nig Er­kennt­nis­se.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - PANORAMA - VON SU­SAN­NE NIEMÖHLMANN

RHEIN-KREIS An den Neus­sern hat es nicht ge­le­gen: Als die Rad­sport-Pro­fis der Tour de Fran­ce ges­tern auf ih­rer zwei­ten Etap­pe den Rhein-Kreis Neuss der Brei­te nach durch­quer­ten, ga­ben die Men­schen am Stra­ßen­rand al­les, sie ju­bel­ten dem Fah­rer­feld en­thu­si­as­tisch zu und zeig­ten ih­re Be­geis­te­rung für das Rad­sport-Er­eig­nis. Das zu­min­dest fin­gen die Ka­me­ras ein und trans­por­tier­ten die­se sym­pa­thi­schen Bil­der in die gan­ze sport­in­ter­es­sier­te Welt. An­sons­ten war das, was die ARD im Rah­men ih­rer Be­richt­er­stat­tung von den Städ­ten und Ge­mein­den in der Re­gi­on zeig­te, … na­ja…eher Pflicht als Kür.

Na­tür­lich geht es zu­vor­derst um Sport und nicht um Tou­ris­tik-Wer­bung. Doch der Ein­spie­ler zu Neuss wirk­te lieb­los zu­sam­men­ge­schnit­ten: Müns­ter, Stadt­pa­tron St. Qui­rin auf der Kup­pel – Rap­per „Ma­ximNoi­se“(fälsch­lich Max Noi­se ge­nannt) auf dem Markt – Son­der- Post­stem­pel – Feu­er­wehr-Lösch­boot im Ha­fen – Schwenk auf den Fran­zö­si­schen Markt. Das war’s. Im­mer­hin: Die Li­ve-Ka­me­ras aus den Hub­schrau­bern hiel­ten ein paar Se­kun­den auf die Frank­reich-Kar­te aus Stroh­bal­len, die als Blick­fang auf der Renn­bahn ar­ran­giert wor­den war. Zu­min­dest war die­se Ar­beit nicht ver­geb­lich.

Ge­ra­de­zu är­ger­lich aber, dass Kom­men­ta­tor Florian Naß nach dem Hin­weis auf das Schüt­zen­fest En­de Au­gust und ei­nem hal­ben Satz zur Be­deu­tung des Ha­fens als wich­ti­gem Gü­terUm­schlag­platz zu Neuss of- fen­bar nichts mehr ein­fiel. Funk­stil­le. Se­kun­den­lang. Dann – nach Na­h­auf­nah­men vom Stra­ßen­asphalt – Fra­gen an Ex-Pro­fi Paul Voss zum wei­ßen Tri­kot und der Wer­tung im Ge­s­amt-Klas­se­ment, die genau­so gut ir­gend­wo auf dem frei­en Feld hät­ten er­ör­tert wer­den kön­nen.

Und die an­de­ren Kom­mu­nen? Als das Pe­lo­ton ge­gen 13.40 Uhr Bü­de­rich pas­sier­te, zähl­te Naß stell­ver­tre­tend für die Städ­te und Ge­mein­den an der Stre­cke auf, wel­ches Be­gleit­pro­gramm die Meer­bu­scher sich aus­ge­dacht hat­ten. Bütt­gens Be­deu­tung als Rad­sport- Hots­pot wur­de her­aus- ge­stellt, be­glei­tet von Bil­dern des Fah­rer­fel­des an der Brauns­müh­le oder „Le Mou­lin Brown“, wie die durch­weg fran­zö­si­sche Un­ter­ti­te­lung (War­um ei­gent­lich?) in­for­mier­te. Von Kor­schen­broich blieb ne­ben Ex-Rad­sport­pro­fi Jan Ullrich und „Un­ges Pengs­te“haupt­säch­lich die Cho­reo­gra­phie von 85 Gym­na­si­as­ten im Ge­dächt­nis, die mit Re­gen­schir­men ein fah­ren­des Rad dar­stell­ten.

Ins­ge­samt kei­ne ganz schlech­te, aber al­len­falls ei­ne mä­ßi­ge Aus­beu­te für die rund 38 Fern­seh-Mi­nu­ten aus dem Rhein-Kreis Neuss. We­nigs­tens hiel­ten sich wäh­rend die­ser Zeit die größ­ten­teils über­flüs­si­gen Ein­blen­dun­gen von Face­book- und Twit­ter-Posts in Gren­zen. Die brach­ten näm­lich so er­hel­len­de Er­kennt­nis­se wie: Vie­le Leu­te bü­geln, wäh­rend sie die Über­tra­gung der Tour de Fran­ce im Fern­se­hen ver­fol­gen. Na, so­was. Wenn die ARD das un­ter ei­ner zeit­ge­mä­ßen In­ter­ak­ti­on ver­steht, kann sie es auch gleich blei­ben las­sen.

SCREENSHOT: WOI

Die Bütt­ge­ner Brauns­müh­le wur­de in der TV-Über­tra­gung zu „Le Mou­lin Brown“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.