Die Tour durch den Kreis im Zei­t­raf­fer

Um 13:41 rollt die vier Mann star­ke Aus­rei­ßer­grup­pe bei der zwei­ten Etap­pe der Tour de Fran­ce ges­tern im Rhein-Kreis ein. Un­ter stär­ker wer­den­dem Re­gen und fre­ne­ti­schem Ju­bel zehn­tau­sen­der Be­su­cher schießt das Feld durch Neuss.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH & DORMAGEN - VON CHRISTOS PASVANTIS

RHEIN-KREIS Ge­nau 38 Mi­nu­ten lang wa­ren die 195 ver­blie­ben Fah­rer des pres­ti­ge­träch­tigs­ten Wett­ren­nens der Welt ges­tern im Rhein-Kreis zu be­stau­nen. Bei der zwei­ten Etap­pe der Tour de Fran­ce lie­ßen sich ges­tern zehn­tau­sen­de Zu­schau­er auch vom schlech­ten Wet­ter nicht ab­hal­ten. Die NGZ fasst die Etap­pe im Zei­t­raf­fer zu­sam­men.

NGZ-FO­TO: LOTHAR BERNS

In Neuss: Um 13.57 Uhr roll­te das Haupt­feld über die dicht ge­säum­te Kai­ser-Fried­rich-Stra­ße, die man­chem Rad­pro­fi be­kannt vor­ge­kom­men sein dürf­te: In drei Wo­chen, am 26. Ju­li, steigt hier die Tour de Neuss.

NGZ-FO­TO: F. KIRSCHSTEIN

In Kaarst: Selbst auf der Land­stra­ße, hier in Hö­he der Brauns­müh­le, stan­den die Zu­schau­er ges­tern Mit­tag dicht ge­drängt.

FO­TO: CKA

In Kor­schen­broich: Bür­ger­meis­ter Marc Ven­ten und Jan Ullrich .

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.