Rhein-Kreis mit dritt­größ­ter Wirt­schafts­leis­tung

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH -

RHEIN-KREIS (NGZ) Er­neut liegt der Rhein-Kreis im Spit­zen­trio bei der Wirt­schafts­leis­tung des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len (ge­mes­sen an Brut­to­in­lands­pro­dukt je Er­werbs­tä­ti­gen). Nach Mit­tei­lung von IT.NRW als amt­li­che Sta­tis­tik­stel­le des Lan­des be­legt der Rhein-Kreis im Jahr 2015 un­ter al­len kreis­frei­en Städ­ten und Krei­sen mit 88.856 Eu­ro je Er­werbs­tä­ti­gen, hin­ter Düs­sel­dorf (92.835 Eu­ro) und Bonn (92.003 Eu­ro) den drit­ten Platz in NRW. Auf Platz vier und fünf fol­gen Le­ver­ku­sen (87.968 Eu­ro) und Köln (84.610 Eu­ro). Der Lan­des­durch­schnitt liegt bei 70.542 Eu­ro je Er­werbs­tä­ti­gen.

Land­rat Hans-Jür­gen Pe­t­rausch­ke freut sich: „Un­ser Wirt­schafts­stand­ort ist wei­ter ein Er­folgs­mo­dell, an­ge­trie­ben durch en­ga­gier­te Un­ter­neh­men und qua­li­fi­zier­te Be­schäf­tig­te. Mit ei­ner klu­gen, vor­aus­schau­en­den Wirt­schafts­po­li­tik in be­währ­ter Zu­sam­men­ar­beit mit un­se­ren Städ­ten und Ge­mein­den schaf­fen wir die Rah­men­be­din­gun­gen für Be­schäf­ti­gung und er­folg­rei­ches Wirt­schaf­ten.“

Trotz ei­ner auch im re­gio­na­len Ver­gleich sehr gu­ten Ar­beits­lo­sen­quo­te von ak­tu­ell 5,7 Pro­zent ist Pe­t­rausch­ke da­mit nicht ganz zu­frie­den. „Es reicht nicht aus, Ar­beits­plät­ze nur zu si­chern, son­dern wir müs­sen heu­te schon Ar­beits­plät­ze von mor­gen ge­win­nen.“Mit ei­nem Fach­kräf­te­si­che­rungs­kon­zept, ei­ner Di­gi­ta­li­sie­rungs­of­fen­si­ve und Breit­band­aus­bau so­wie der För­de­rung von Exis­tenz­grün­dern und Jung­un­ter­neh­men will der Kreis sich mit Part­nern auf die Her­aus­for­de­run­gen ein­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.