Stra­berg und Hülch­rath sind Kreis­sie­ger

Gleich zwei Dör­fer wer­den den Rhein-Kreis Neuss beim Wett­be­werb „Un­ser Dorf hat Zu­kunft“auf Lan­des­ebe­ne ver­tre­ten: Die Kom­mis­si­on schickt Stra­berg und den viel­fa­chen Sie­ger Hülch­rath ins Ren­nen.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - DORMAGEN - VON CARS­TEN SOM­MER­FELD UND CA­RI­NA WERNIG

STRA­BERG Die gran­dio­se Prä­sen­ta­ti­on des Stra­ber­ger Zu­sam­men­halts am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag vor der Ju­ry des Kreis­wett­be­werbs „Un­ser Dorf hat Zu­kunft“hat sich ge­lohnt: Ges­tern wur­de Stra­berg ge­mein­sam mit dem Se­ri­en­sie­ger Hülch­rath als Kreis­sie­ger (1500 Eu­ro) be­nannt. Bei­de Or­te ver­tre­ten den Rhein-Kreis 2018 beim Lan­des­wett­be­werb. Gro­ße Freu­de bei Marg­ret St­ei­ner und Jür­gen (Yo­gy) Brock­mey­er aus Stra­berg bei der Preis-Ver­kün­dung in Gre­ven­broich. Erst­mals war der Ort an­ge­tre­ten – und über­zeug­te prompt.

Bür­ger­meis­ter Erik Lie­ren­feld äu­ßer­te sich er­freut über das Er­geb­nis: „Die Dorf­ge­mein­schaft stand ge­schlos­sen hin­ter die­ser Initia­ti­ve, die wir ger­ne un­ter­stützt ha­ben. Das hat sich für das Wald­dorf aus­ge­zahlt. Die Stra­ber­ger ha­ben den Sieg ver­dient nach Hau­se ge­bracht.“Denn un­ter der Re­gie von Man­fred St­ei­ner war die Be­wer­bung mit dem städ­ti­schen Fach­be­reich für Bür­ge­rund Rats­an­ge­le­gen­hei­ten und al­len Stra­ber­ger Orts­ver­ei­nen vor­be­rei­tet wor­den. So wur­de die Be­wer­tungs­kom­mis­si­on auf ei­nem um­ge­bau­ten Kar­ne­vals­wa­gen durch den Ort ge­fah­ren, über­all stan­den Be­woh­ner und wink­ten. Be­son­ders be­ein­dru­ckend: Über­wie­gend jun­ge Ver­tre­ter der Ver­ei­ne stie­gen an vie­len Sta­tio­nen bei der Rund­fahrt zu und er­läu­ter­ten be­geis­ternd ih­re Ar­beit.

Ei­ne Wo­che lang war die Ju­ry un­ter Vor­sitz von Jo­han­nes Nord­mann durch 20 Dör­fer ge­tourt. Erst­mals konn­te der Rhein-Kreis zwei Kreis­sie­ger be­nen­nen. „Das war gut so, die Wahl ist nicht leicht ge­fal­len. Die Dorf­ge­mein­schaf­ten ha­ben Be­ein­dru­cken­des auf die Bei­ne ge­stellt“, sag­te Nord­mann. Prei­se ge­hen an al­le Teil­neh­mer.

Hüb­sche Häu­ser und viel Grün sind zwar Kri­te­ri­en, doch es kommt sehr auf das Dorf­le­ben, auf ge­mein­schaft­li­ches En­ga­ge­ment an. „Der Wett­be­werb lebt vom ge­mein­sa­men Han­deln der Bür­ger“, be­ton­te Land­rat Hans-Jür­gen Pe­t­rausch­ke. Als Re­zept für den Hülch­ra­ther Er­folg nennt Dorf­ge­mein­schafts-Vor­sit­zen­der Al­bert Stro­mann „Kon­ti­nui­tät. Wir ar­bei­ten täg­lich da­ran, den Ort zu ver­schö­nern“. Die ak­ti­ve Dorf­ge­mein­schaft über­zeug­te.

Stra­berg punk­te­te un­ter an­de­rem mit sei­nem en­ga­gier­ten Ver­eins­le­ben. „Zahl­rei­che Bür­ger stan­den vor den Häu­sern, vie­le hat­ten ge­flaggt“, be­rich­te­te Marg­ret St­ei­ner. Po­si­tiv fie­len der Kom­mis­si­on et­wa die An­stren­gun­gen zur Er­hal­tung des Ge­mein­de­hau­ses, des Al­f­red-Del­pHau­ses, die Her­stel­lung des neu­en Wald­sta­di­ons mit Spon­so­ren und Ei­gen­leis­tung und die In­te­gra­ti­on von Neu­bür­gern auf.

Die an­de­ren Or­te brau­chen sich nicht zu ver­ste­cken. Vier Son­der- prei­se (300 Eu­ro) ver­gab die Ju­ry an die Dorf­ge­mein­schaft „All­rath ak­tiv“, an den Gar­ten­bau­ver­ein Gin­dorf und den Ver­ein Gin­dorf, an die Dorf­ge­mein­schaft Wall­rath und ans Be­rufs­för­de­rungs­zen­trum Sch­li­cher­um. Nun hofft Pe­t­rausch­ke, dass 2020 mehr Or­te mit­ma­chen.

FOTO: AR­CHIV JAZ/L. BERNS

Stra­berg wird als ei­ner von zwei Sie­gern den Kreis auf Lan­des­ebe­ne ver­tre­ten. Da­bei punk­te­te der Ort nicht nur mit der Kir­che und viel Grün.

Die De­le­ga­tio­nen der Ge­win­ner aus Stra­berg und Hülch­rath mit Ju­ry-Vor­sit­zen­dem Jo­han­nes Nord­mann (2.v.l.) und Land­rat Hans-Jür­gen Pe­t­rausch­ke (3.v.r.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.