Vom Hel­den zum Buh­mann

Ei­nen Tag nach sei­nem Etap­pen­sieg löst Welt­meis­ter Pe­ter Sa­gan ei­nen schwe­ren Sturz aus. Der Slo­wa­ke wird von der 104. Tour aus­ge­schlos­sen. Sprin­ter Grei­pel ist au­ßer sich: „Du hast mich zum zwei­ten Mal bei­na­he um­ge­bracht.“

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

VIT­TEL (sid/dpa) Radsport-Rü­pel Pe­ter Sa­gan bat nach sei­ner bru­ta­len Atta­cke um Ent­schul­di­gung, doch die Ju­ry kann­te kei­ne Gna­de mit dem Slo­wa­ken. Um 18.58 Uhr schloss die Renn­lei­tung den für das deut­sche Team Bo­ra-hans­gro­he fah­ren­den Welt­meis­ter der Jah­re 2016 und 2017 von der 104. Tour de Fran­ce aus – die Höchst­stra­fe für ei­nen Ell­bo­gen-Ramm­stoß ge­gen den Bri­ten Mark Ca­ven­dish im Mas­sen­sprint von Vit­tel. „Er hat auf den letz­ten Me­tern des Sprints Kol­le­gen ernst­haft ge­fähr­det“, be­grün­de­te Ju­ry-Prä­si­dent Phil­ip­pe Ma­ri­en aus Bel­gi­en die Ent­schei­dung.

Sa­gan, der sei­nem neu­en Team 24 St­un­den zu­vor den ers­ten TourE­tap­pen­sieg be­schert hat­te und der an­geb­lich rund vier Mil­lio­nen Eu­ro pro Jahr ver­die­nen soll, sorg­te nun für Bo­ras GAU. Da­bei soll­te er doch für Auf­merk­sam­keit sor­gen – al­ler­dings der po­si­ti­ven Art. Te­am­chef Ralph Denk be­kam den Show­man der Bran­che, des­sen Frau Ka­ta­ri­na schwan­ger ist, nur im Pa­ket mit fünf wei­te­ren Fah­rern und um­fas­sen­der En­tou­ra­ge. Da­zu zählt auch sein Bru­der Ju­raj. 2010 war der Renn­stall un­ter dem Na­men Ne­tApp noch dritt­klas­sig, so­gar das Aus droh­te we­gen feh­len­der Spon­so­ren. Ver­gan­ge­nes Jahr noch zweit­klas­sig, soll­te auch dank Sa­gan mög­lichst ein Platz weit oben bei den bes­ten Teams er­kämpft wer­den.

„Du hast mich zum zwei­ten Mal bei­na­he um­ge­bracht!“, fauch­te der deut­sche Top­sprin­ter An­dré Grei­pel (Ros­tock) in Rich­tung Sa­gan, nach­dem er sich nur müh­sam auf dem Rad ge­hal­ten hat­te. Ca­ven­dish wur­de mit Ver­dacht auf Schul­ter­bruch um­ge­hend ins Kran­ken­haus ge­bracht. Sa­gan, der Grenz­gän­ger sei­nes Sports, hat­te kom­plett über­zo­gen. Im chao­ti­schen Fi­na­le in Vit­tel, wo der Fran­zo­se Arn­aud Dé­ma­re für den ers­ten Heim­sieg der 104. Auf­la­ge sorg­te und Grei­pel Drit­ter wur­de, hat­te er ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Crash ver­ur­sacht. Der 27-Jäh­ri­ge ramm­te Ca­ven­dish in die Git­ter, die­ser flog dem Thü­rin­ger John De­gen­kolb vors Rad, der eben­falls übel zu Bo- den ging. „Da fährt ein Typ im Welt­meis­ter-Tri­kot, der meint, er kön­ne sich al­les er­lau­ben“, pol­ter­te Grei­pel. Der 34-Jäh­ri­ge war eben­so chan­cen­los wie Mar­cel Kit­tel, der schon zu­vor den An­schluss ver­lor.

Ca­ven­dishs Sport­di­rek­tor Rolf Al­d­ag (Di­men­si­on Da­ta) hat­te die här­tes­te Kon­se­quenz ge­for­dert. „Das war ei­ne kla­re Tät­lich­keit. Sa­gan muss aus­ge­schlos­sen wer­den. Wir ha­ben das bei der Ju­ry be­an­tragt“, sag­te Al­d­ag. Die Ju­ry be­leg­te Sa­gan, zu­nächst Etap­pen­zwei­ter, mit 30 Se­kun­den Stra­fe und setz­te ihn auf Platz 115 zu­rück, Grei­pel rück­te da­mit auf Rang dre vor. Nach ei­ner gu­ten St­un­de Be­ra­tung senk­te die Renn­lei­tung dann den Dau­men.

Sa­gan sah zu­min­dest sei­ne Schuld ein und ging im Ziel­raum auf Ent­schul­di­gungs-Tour. Nach der miss­glück­ten Aus­spra­che mit Grei­pel such­te er den Ca­ven­dish-Te­am­bus auf und sag­te sor­ry. „Ich ha­be Mark nicht ge­se­hen, es tut mir leid“, mein­te Sa­gan. Sein zwei­tes Op­fer De­gen­kolb gab Ent­war­nung: „Es geht mir den Um­stän­den ent­spre­chend gut.“Kit­tel, am Sonn­tag Sie­ger des ers­ten Mas­sen­spurts in Lüt­tich, war zu­rück­ge­fal­len, als ein ers­ter Mas­sen­sturz um den Ge­samt­füh­ren­den Ge­raint Tho­mas das Feld an der Ein-Ki­lo­me­ter-Mar­ke de­zi­mier­te. „Es ist eng ge­wor­den, als al­le vor­ne fah­ren woll­ten“, mein­te Kit­tel, der das Grü­ne Tri­kot ver­lor.

Das Gel­be Tri­kot des Ge­samt­füh­ren­den ver­tei­dig­te der Wa­li­ser Tho­mas trotz des Stur­zes mit zwölf Se­kun­den Vor­sprung auf sei­nen bri­ti­schen Team­kol­le­gen und Ka­pi­tän Chris­to­pher Froo­me. Die fünf­te Etap­pe, die heu­te mit ei­ner kna­cki­gen Berg­an­kunft an der Plan­che des Bel­les Fil­les in den Vo­ge­sen en­det, wird zum ers­ten Prüf­stein für die Klas­se­ment­fah­rer.

„Das ist der ers­te gro­ße Test“, sag­te Tho­mas, der kei­nen Zwei­fel an sei­ner un­ter­ge­ord­ne­ten Rol­le im Team lässt: „Was auch im­mer das Team ent­schei­det, ich wer­de es mit­tra­gen. Ich ste­he voll an der Sei­te von Froo­me und will mit ihm die Tour ge­win­nen.“

FO­TO: DPA

Ab­ge­räumt: Mark Ca­ven­dish liegt schon auf dem Bo­den, sein bri­ti­scher Lands­mann Ben Swift fliegt kopf­über auf den As­phalt. Ganz links Pe­ter Sa­gan, der den Sturz mit sei­nem ge­fähr­li­chen Fahr­stil aus­ge­löst hat­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.