TV-Du­ell: Mer­kel lehnt mehr Spon­ta­nei­tät ab

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - MEDIEN -

BER­LIN (RP) Die ARD, SAT.1, RTL und das ZDF wer­den am Sonn­tag, 3. Sep­tem­ber, „Das TV-Du­ell: Mer­kel - Schulz“(20.15 Uhr) über­tra­gen. Die An­stal­ten ver­stän­dig­ten sich ges­tern mit den Ver­tre­tern der Spit­zen­kan­di­da­ten über die Mo­da­li­tä­ten. Ziel war laut ARD, dem Du­ell durch ei­ne an­de­re Dra­ma­tur­gie mehr Struk­tur und Raum für Spon­ta­nei­tät zu ver­lei­hen. Das lehn­ten Ver­tre­ter der Bun­des­kanz­le­rin aber ab. Da­her keh­ren die Fern­seh­an­stal­ten zum 2013 prak­ti­zier­ten Mo­dell zu­rück: Die Mo­de­ra­to­ren May­brit Ill­ner (ZDF) und Pe­ter Klo­ep­pel (RTL) so­wie San­dra Maisch­ber­ger (ARD) und Claus Strunz (ProSie­ben/SAT.1) wer­den sich mit ih­ren Fra­gen ab­wech­seln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.