Lu­kas Bär­fuss er­öff­net mor­gen in Neuss den Li­te­ra­ri­schen Som­mer

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR IN NEUSS -

NEUSS (hbm) Er war Ta­bak­bau­er, Ei­sen­le­ger und Gärt­ner. Aber über die Ar­beit in ei­ner Buch­hand­lung fand der Schwei­zer Lu­kas Bär­fuss zur Schrift­stel­le­rei. Vor al­lem sei­ne Thea­ter­stü­cke – 1998 wur­de „So­pho­kles’ Ödi­pus ur­auf­ge­führt – mach­ten ihn be­kannt. Seit 2001 ist der 45-Jäh­ri­ge fast je­des Jahr mit ei­nem Preis be­dacht wor­den. Mit ei­ner Le­sung aus sei­nem im Fe­bru­ar 2017 er­schie­ne­nen Ro­man „Ha­g­ard“er­öff­net Lu­kas Bär­fuss den Li­te­ra­ri­schen Som­mer in der Stadt­bi­blio­thek. Bär­fuss nimmt in sei­nen Wer­ken im­mer wie­der Men­schen in den Fo­kus, die ir­gend­wie ein biss­chen ab­seits ste­hen. In „Ha­g­ard“(be­deu­tet „Wild­ling, schwer zähm­ba­res Tier“) geht es um den Im­mo­bi­li­en­händ­ler Phil­ipp, der aus ei­ner Lau­ne her­aus be­schließt, ei­ner Frau durch die Stadt zu fol­gen. Die­se Frau wird für ihn zu ei­ner Ob­ses­si­on, wo­bei Bär­fuss die Ge­schich­te gleich­wohl aus der Dis­tanz er­zählt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.