De­zer­nen­tin für Per­so­nal wech­selt nach Köln

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (-nau) Do­lo­res Bur­kert (51), die seit 2005 in Di­ens­ten der Stadt Neuss stand und von der stell­ver­tre­ten­den Ju­gend­amts­lei­te­rin zur Per­so­nal-De­zer­nen­tin auf­stieg, hat ei­nen neu­en Ar­beit­ge­ber. Ab dem 1. Sep­tem­ber soll die Ver­wal­tungs­di­rek­to­rin im Köl­ner Rat­haus tä­tig sein. Der Haupt­aus­schuss der Stadt Köln stimm­te am Di­ens­tag­abend der be­ab­sich­tig­ten Ein­stel­lung der Ver­wal­tungs­ex­per­tin ein­stim­mig zu. Da­mit ist die höchs­te Hür­de ge­nom­men; nur ei­ne Kon­kur­renz­kla­ge könn­te den Wech­sel noch ge­fähr­den. Bur­kerts Stel­le im Neus­ser Ver­wal­tungs­vor­stand wird Bür­ger­meis­ter Rei­ner Breu­er wie an­ge­kün­digt nicht neu be­set­zen. Die Stadt Köln ist Bur­kert nicht un­be­kannt. Nach ih­rem Stu­di­um sam­mel­te sie in den Jah­ren 1995 bis 2001 in der Dom­stadt ers­te be­ruf­li­che Er­fah­run­gen – erst als Be­zirks­so­zi­al­ar­bei­te­rin und spä­ter als Ju­gend­pfle­ge­rin. Nun kehrt sie als Lei­te­rin des Am­tes für Per­so­nal, Or­ga­ni­sa­ti­on und In­no­va­ti­on zu­rück – mit Per­spek­ti­ve auf mehr. Kon­takt zur Stadt Neuss wird sie nicht zu­letzt durch den Deut­schen Städ­te­tag hal­ten, in des­sen Per­so­nal- und Or­ga­ni­sa­ti­ons­aus­schuss sie Mit­glied ist. Au­ßer­dem ge­hört sie Gre­mi­en der ITK Rhein­land an und ist eh­ren­amt­li­che Rich­te­rin am Lan­des­ar­beits­ge­richt Düsseldorf.

ARCHIV: WOI

Do­lo­res Bur­kert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.