El­tern und Po­li­tik for­dern Oga­ta-Aus­bau

In Ka­pel­len ma­chen Po­li­tik und El­tern jetzt für den Aus­bau von Grund­schu­le und Ganz­tag mo­bil.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH - VON CARS­TEN SOMMERFELD

KA­PEL­LEN Ge­gen den Man­gel an Oga­ta-Plät­zen in Ka­pel­len for­miert sich der Pro­test. Fa­mi­li­en for­dern mehr Plät­ze für of­fe­nen Ganz­tag und Grund­schu­le. Ei­ner am Frei­tag ge­grün­de­ten Whats-App-Grup­pe ge­hör­ten ges­tern be­reits 35 Müt­ter und Vä­ter an. „In der nächs­ten Wo­che wol­len wir über­le­gen, wie wir un­se­rem An­lie­gen Nach­druck ver­lei­hen, wir den­ken et­wa an ei­ne me­di­en­wirk­sa­me Kam­pa­gne“, sagt Ad­da Dum­rö­se aus Neu-Ka­pel­len.

Sei Jah­ren ar­bei­ten Grund­schu­le und Oga­ta in Ka­pel­len räum­lich am Li­mit. Nach der Ver­ga­be der Oga­ta­Plät­ze für nächs­tes Schul­jahr gin­gen 26 Fa­mi­li­en leer aus, sie ka­men auf ei­ne War­te­lis­te. Da­bei exis­tie­ren an der St. Cle­mens-Stra­ße 135 Oga­ta­Plät­ze, wei­te­re 54 am zwei­ten Schul­stand­ort in Hem­mer­den. Doch die Zahl reicht nicht. Im März hat­te Bür­ger­meis­ter Klaus Krüt­zen an­ge­kün­digt, dass fürs kom­men­de Schul­jahr wei­te­re Plät­ze ge­schaf­fen wer­den sol­len. Zu­nächst sei an ei­ne kurz­fris­ti­ge Lö­sung ge­dacht, et­wa die Auf­stel­lung ei­nes Con­tai­ners. Der Ka­pel­le­ner CDU reicht ein Con- tai­ner nicht. „Wir be­nö­ti­gen ei­ne dau­er­haf­te räum­li­che Lö­sung, um Platz für Schu­le und Ganz­tag zu schaf­fen“, be­tont CDU-Rats­herr Mir­ko Gös­sing. Beim CDU-Bür­ger­treff wa­ren die feh­len­den Plät­ze im of­fe­nen Ganz­tag be­herr­schen­des The­ma. Die Uni­on plä­diert für ei­ne Ge­bäu­de­er­wei­te­rung in Stän­der­bau­wei­se, die schnell zu er­rich­ten sei. „Die Ver­wal­tung hat noch nicht ge­sagt, wie sie sich die kon­kre­te Lö­sung vor­stellt. Das muss jetzt vor­wärts­ge­hen“, for­dert Gös­sing.

SPD-Rats­herr Da­ni­el Rin­kert weist dar­auf hin, dass die Po­li­tik längst ak­tiv ge­wor­den sei, dass aus CDU und SPD An­trä­ge vor­lie­gen. Die So­zi­al­de­mo­kra­ten hät­ten ei­ne Be­darfs­ab­fra­ge in al­len Stadt­tei­len be­an­tragt. „Man soll­te nicht all­zu gro­ße Er­war­tun­gen bei El­tern schü- ren“, gibt Rin­kert mit Blick auf die Haus­halts­la­ge der Stadt zu be­den­ken. „Die Oga­tas sind ei­ne frei­wil­li­ge Leis­tung“und wir brau­chen für mehr Plät­ze bau­li­che Er­wei­te­run­gen, die teu­er sind.“

Ad­da Dum­rö­se weiß, wie sehr Fa­mi­li­en die Oga­ta-Fra­ge un­ter den Nä­geln brennt. „Es geht nicht nur um das nächs­te Schul­jahr, son­dern auch um die Jah­re da­nach. Das ist hier ein gro­ßes The­ma. Vie­le fra­gen sich, wie sie die Grund­schu­le ih­rer Kin­der mit ih­rer Be­rufs­tä­tig­keit in Ein­klang brin­gen kön­nen. Oh­ne Oga­ta-Platz müs­sen sie da­mit rech­nen, dass die Kin­der be­reits ab 11.30 Uhr nach Hau­se ge­hen. Das lässt sich auch mit Teil­zeit-Ar­beit schwer ver­ein­ba­ren.“Für ihr Kind in der Schu­le hat Ad­da Dum­rö­se im ver­gan­ge­nen Jahr ei­nen Platz be­kom­men, doch sie will sich für an­de­re en­ga­gie­ren. Vor ei­ni­gen Jah­ren war die heu­te 43-Jäh­ri­ge Spre­che­rin der Initia­ti­ve ge­gen Ge­schwis­ter­kin­dGe­büh­ren in Ki­tas. Nach hef­ti­ge­mPro­test wur­den die nicht ein­ge­führt.

Ka­pel­len sei we­gen des Neu­bau­ge­biets „der Stadt­teil mit dem größ­ten Be­völ­ke­rungs­zu­wachs“, er­klärt Dum­rö­se. Bei der Schul-In­fra­struk­tur in Ka­pel­len ha­be die Stadt den Zu­wachs an Kin­dern „ver­schla­fen“. „Wir brau­chen kei­ne Not­fall-, son­dern ei­ne dau­er­haf­te Lö­sung“, sagt sie. Ges­tern gab es aus dem Rat­haus kei­ne Aus­kunft, wie die Raum­fra­ge für neue Plät­ze ge­löst wer­den soll. Stadt­spre­che­rin Ines Ham­mel­stein er­klär­te, dass dies The­ma im Schul­aus­schuss nächs­te Wo­che sein wird. „Es zeich­net sich ei­ne Lö­sung ab.“

FO­TO: ATI

In Ka­pel­len mit sei­nem gro­ßen Neu­bau­ge­biet feh­len Oga­ta­Plät­ze, zahl­rei­che El­tern for­dern ei­ne dau­er­haf­te Lö­sung, Ei­ne Whats-Ap­pG­rup­pe wur­de ge­grün­det, nun ist an Ak­tio­nen ge­dacht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.