Schwer­punkt liegt bei In­te­gra­ti­on

In der Ki­ta St. Katharina ge­hö­ren auch Sprach­för­de­rung und Mu­sik zum Pro­fil.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - DORMAGEN - VON ANNELI GOEBELS

HA­CKEN­BROICH Dass ein An­ge­bot man­gels Teil­neh­mer mal ab­ge­sagt wer­den muss, kom­me nicht vor. „Un­se­re An­ge­bo­te brum­men“, sagt Ki­ta-Lei­te­rin Chris­tia­ne Jung­beck. Und nicht nur El­tern und In­ter­es­sier­te aus Ha­cken­broich kom­men, son­dern aus dem ge­sam­ten Stadt­ge­biet so­wie dem Köl­ner Nor­den. 105 Mäd­chen und Jun­gen be­su­chen die Ein­rich­tung (da­von 38 Kin­der un­ter drei Jah­ren), die seit 2007 lan­des­zer­ti­fi­zier­tes Fa­mi­li­en­zen­trum, dar­über hin­aus auch ka­tho­li­sches Fa­mi­li­en­zen­trum ist und von 2011 bis 2015 am Bun­des­pro­gramm „Schwer­punkt Ki­tas Spra­che und In­te­gra­ti­on“teil­ge­nom­men hat.

Sprach­viel­falt gibt es in der Ki­ta üb­ri­gens nicht nur, was die Kin­der be­trifft: „Wir ha­ben hier Kol­le­gin­nen, die auch pol­nisch, rus­sisch und fran­zö­sisch spre­chen“, sagt Jung­beck. Für Müt­ter mit Zu­wan­de­rungs­ge­schich­te wer­den Deutsch­kur­se an­ge­bo­ten, es gibt ei­ne El­tern-Kind-Grup­pe spe­zi­ell für Flücht­lings­fa­mi­li­en. „Dort geht es na­tür­lich auch um Pro­ble­me, die die gan­ze Fa­mi­lie be­tref­fen“, so die Lei­te­rin.

Auf Wunsch wer­den Flücht­lings­fa­mi­li­en zu Be­hör­den­gän­gen, Arzt­be­su­chen oder Ter­mi­nen beim Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Mi­gra­ti­on be­glei­tet. Vier wei­te­re El­tern-Kin­dG­rup­pen, ei­ne Los-Lös-Grup­pe, der Ba­by­club, Eltern­ca­fés, El­tern­aben­de zu päd­ago­gi­schen The­men ge­hö­ren eben­so zum Fa­mi­li­en­zen­trums­All­tag wie Work­shops, Koch­kur­se, Er­zie­hungs­be­ra­tung und Na­tur­ex­kur­sio­nen. Im be­nach­bar­ten Pfarr­zen­trum bie­tet die Ki­ta so­gar ei­ne „Kin­der­be­treu­ung in Not­fäl­len“an. Die mu­si­ka­li­sche Er­zie­hung wird im Fa­mi­li­en­zen­trum St. Katharina eben­falls groß ge­schrie­ben. Eng ist die Ver­bin­dung zum Chor­haus St. Micha­el. „Ein­mal in der Wo­che kommt der Kan­tor und singt mit uns“, sagt Jung­beck. Aber nicht nur der: Se­bas­ti­an Sch­lö­mer, ehe­ma­li­ges Ki­ta-Kind und mitt­ler­wei­le Mu­sik­stu­dent, be­sucht je­den Frei­tag die Vor­schul­kin­der, um mit ih­nen zu sin­gen.

Die Grund­idee der päd­ago­gi­schen Ar­beit rich­tet sich üb­ri­gens nach ei­ner Idee Jo­hann Hein­rich Pes­ta­loz­zis: „Ver­glei­che nie ein Kind mit ei­nem an­de­ren, son­dern im­mer nur mit sich selbst“.

NGZ-FO­TO: AN­JA TINTER

Bas­teln er­for­dert Kon­zen­tra­ti­on, wie man un­schwer bei An­ni, Com­fort und Si­nem (v.l.) er­ken­nen kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.