Stu­die: Ho­her Kos­ten­druck las­tet auf Stu­den­ten

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - HOCHSCHULE -

BER­LIN (dpa) Der fi­nan­zi­el­le Druck auf ei­nen Groß­teil der gut 2,8 Mil­lio­nen Stu­den­ten in Deutsch­land nimmt zu. Grün­de sind nach der 21. So­zi­al­er­he­bung des Deut­schen Stu­den­ten­werks (DSW) vor al­lem mas­siv wach­sen­de Miet­kos­ten und ei­ne wei­ter­hin zu nied­ri­ge staat­li­che Un­ter­stüt­zung durch das Bafög. Das Gut­ach­ten zeigt, dass die Job­ber- Quo­te un­ter den Stu­den­ten in­ner­halb von vier Jah­ren um sechs Punk­te auf 68 Pro­zent klet­ter­te. Auch sei häu­fi­ger El­tern-Hil­fe nö­tig. Die­se fa­mi­liä­ren Zu­wen­dun­gen stie­gen im Schnitt von 261 (2012) auf 309 Eu­ro pro Mo­nat (2016).

DSW-Prä­si­dent Dieter Tim­mer­mann be­dau­er­te, dass laut Be­fra­gung vom Som­mer 2016 nur 18 Pro- zent al­ler Stu­den­ten Un­ter­stüt­zung nach dem Bun­des­aus­bil­dungs­för­de­rungs­ge­setz (Bafög) er­hiel­ten – die nied­rigs­te Quo­te seit Be­ginn der 90er Jah­re. „Weil das Bafög nicht aus­reicht, kom­pen­sie­ren das die Stu­den­ten mit ver­mehr­ter Er­werbs­tä­tig­keit, und die El­tern müs­sen sie stär­ker un­ter­stüt­zen.“Hier ge­be es „drin­gen­den Hand­lungs­be­darf“, be­ton­te Tim­mer­mann. Das Stu­den­ten­werk plä­diert da­für, die BafögSät­ze re­gel­mä­ßig zu er­hö­hen. Ein Bund-Län­der-Hoch­schul­so­zi­al­pakt sol­le mehr preis­güns­ti­gen Wohn­raum für Stu­den­ten schaf­fen.

Das Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­ri­um be­ton­te , die So­zi­al­er­he­bung spie­ge­le noch nicht die po­si­ti­ven Aus­wir­kun­gen der Bafög-Er­hö­hung auf bis zu 735 Eu­ro vom Herbst 2016. Al­ler­dings hat­te das DSW schon vor ei­ni­gen Wo­chen ei­ne gro­ße Stu­die vor­ge­legt, wo­nach auch nach die­ser Re­form die staat­li­che Stüt­ze zu nied­rig ist. Zu Aus­künf­ten über ih­re wirt­schaft­li­che und so­zia­le La­ge wa­ren rund 400.000 Stu­den­ten ein­ge­la­den, 55000 Da­ten­sät­ze wur­den aus­ge­wer­tet.

Die Bafög-Wohn­kos­ten­pau­scha­le von 250 Eu­ro reicht nach ei­ner ak­tu­el­len Un­ter­su­chung bei wei­tem nicht für die durch­schnitt­li­che Mo­nats­mie­te. Schon ein Platz in ei­ner Wohn­ge­mein­schaft kos­tet laut Stu­die des Mo­ses-Men­dels­sohn-In­sti­tuts in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Im­mo­bi­li­en­por­tal „WG-Ge­sucht.de“der­zeit im Schnitt 353 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.