Neue Ex­tre­mis­ten­da­tei für Lin­ke

Ex­per­ten von Uni­on und SPD wol­len lin­ke Ge­walt­tä­ter sys­te­ma­tisch er­fas­sen. Das soll auf in­ter­na­tio­nal für mehr Si­cher­heit und bes­se­re Prä­ven­ti­on sor­gen.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - POLITIK - VON JAN DREBES

BER­LIN Nach den ge­walt­tä­ti­gen Aus­schrei­tun­gen beim G20-Gip­fel in Ham­burg wer­den For­de­run­gen nach si­cher­heits­po­li­ti­schen Kon­se­quen­zen im­mer lau­ter. Gleich meh­re­re In­nen­po­li­ti­ker der Ko­ali­ti­ons­frak­tio­nen von Uni­on und SPD ma­chen sich jetzt da­für stark, ei­ne Ex­tre­mis­ten­da­tei auch für lin­ke Tä­ter ein­zu­füh­ren.

Bis­her gibt es ei­ne sol­che Da­tei für Rechts­ex­tre­mis­ten und im Be­reich der Ter­ror­ab­wehr mit der An­ti­ter­ror­da­tei. Die­se Da­tei­en wer­den vom Bund und von den Län­dern ge­mein­sam ge­führt und sol­len bei der Prä­ven­ti­on und Auf­klä­rung von Straf­ta­ten aus dem Spek­trum hel­fen. Ei­ne Ex­tre­mis­ten­da­tei für Links­ra­di­ka­le gibt es bis­her noch nicht.

„Wir brau­chen ei­ne um­fas­sen­de Ex­tre­mis­ten­da­tei, und zwar eu­ro­pa­weit“, sag­te nun Eva Högl, Vi­ze­vor­sit­zen­de der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on und für In­nen­po­li­tik zu­stän­dig. „Dann hät­ten die Be­hör­den ei­nen bes­se­ren Über­blick über Ge­walt­tä­ter und könn­ten Mel­de­auf­la­gen auch im Aus­land ver­hän­gen“, sag­te Högl. Das sei über­fäl­lig. Ähn­lich hat­te sich auch ihr Frak­ti­ons­kol­le­ge Burkhard Lisch­ka ge­äu­ßert. Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re (CDU) ha­be sich nie ernst­haft für ei­ne sol­che ge­mein­sa­me Da­tei der eu­ro­päi­schen Si­cher­heits­be­hör­den ein­ge­setzt und statt­des­sen den Be­den­ken­trä­ger ge­ge­ben, kri­ti­sier­te Lisch­ka. „Ham­burg ist ein Er­geb­nis da­von: Hun­der­te Brand­stif­ter und Ge­walt­tä­ter aus ganz Eu­ro­pa sind un­er­kannt nach Deutsch­land ein­ge­reist, um sich in Ham­burg aus­zu­to­ben“, sag­te der SPD-Po­li­ti­ker.

Doch in der Uni­on scheint die Ein­füh­rung ei­ner Da­tei vie­le An­hän­ger zu fin­den. CDU-In­nen­po­li­ti­ker Ste­phan May­er (CSU) Ar­min Schus­ter hat­te un­se­rer Re­dak­ti­on er­klärt, dass er ei­ne sol­che Da­tei gut­hie­ße. Jetzt äu­ßert sich auch Ste­phan May­er (CSU) da­zu, in­nen­po­li­ti­scher Spre­cher der Uni­ons­frak­ti­on. „Ich hal­te ei­ne eu­ro­päi­sche Ex­tre­mis­ten­da­tei für Links­ra­di­ka­le für sehr sinn­voll und un­ter­stüt­zens­wert“, sag­te May­er un­se­rer Re­dak­ti­on.

Doch May­er geht mit sei­nen Schluss­fol­ge­run­gen weit dar­über hin­aus. „Die un­fass­ba­ren und bru­ta­len Ge­walt­ex­zes­se zei­gen auf be- sorg­nis­er­re­gen­de Wei­se, dass in Deutsch­land ,,aber auch in vie­len an­de­ren eu­ro­päi­schen Län­dern ei­ne sehr ak­ti­ve links­ex­tre­mis­ti­sche Sze­ne exis­tiert“, warn­te May­er und füg­te hin­zu: „Die vor dem G20-Gip­fel be­gon­ne­nen Grenz­kon­trol­len an den deut­schen Au­ßen­gren­zen soll­ten da­her fort­ge­setzt wer­den.“

Par­al­lel zu Ex­tre­mis­ten­da­tei und Grenz­kon­trol­len wird auch über die Schlie­ßung lin­ker Zen­tren wie der „Ro­ten Flo­ra“in Ham­burg oder das an der Ri­ga­er Stra­ße in Ber­lin dis­ku­tiert. „Die Se­na­te in Ham­burg und Ber­lin dür­fen auch nicht län­ger Haus­be­set­zun­gen durch die links­ex­tre­mis­ti­sche und au­to­no­me Sze­ne und da­mit rechts­freie Räu­me in der Ro­ten Flo­ra und der Ri­ga­er Stra­ße dul­den“, sag­te May­er. CDUMann Schus­ter, selbst aus­ge­bil­de­ter Po­li­zist, hat­te ei­ne Schlie­ßung die­ser Zen­tren ge­for­dert.

Für die SPD wä­re das aber ei­ne Grenz­über­schrei­tung. „Die Ge­walt­ex­zes­se in Ham­burg ge­hen auf das Kon­to von Ge­walt­tou­ris­ten und Straf­tä­tern“, sag­te Högl. Das ha­be mit lin­ken Zen­tren wie der „Ro­ten Flo­ra“oder der Ri­ga­er Stra­ße in Ber­lin we­nig bis gar nichts zu tun. „Jetzt mas­siv ge­gen sol­che Or­te vor­zu­ge­hen, sorgt nur für wei­te­re Es­ka­la­tio­nen und dient in der Sa­che gar nicht“, sag­te sie.

„Die Grenz­kon­trol­len an den deut­schen Au­ßen­gren­zen soll­ten fort­ge­setzt wer­den“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.