Ein fest­li­cher Nach­mit­tag im Mit­tel­al­ter

Die evan­ge­li­sche Ge­mein­de fei­er­te das Lu­ther­jahr und das 20-jäh­ri­ge Be­ste­hen des Kat­ha­ri­na-von-Bo­ra-Hau­ses.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KAARST - VON FE­LIX STRERATH

VORST Ei­ne selbst­ge­bau­te Wart­burg schmück­te die Büh­ne im Zelt auf dem Platz des Kat­ha­ri­na-von-Bor­aHaus. Pfar­rer Wer­ner Hoff­mann und zahl­rei­che frei­wil­li­ge Kin­der, al­le ver­klei­det als Rit­ter oder Bäue­rin­nen, be­grüß­ten die zahl­rei­chen Gäs­te mit ei­nem fei­er­li­chen Got­tes­dienst. Zu Eh­ren des Lu­ther­jah­res und des 20-jäh­ri­gen Be­ste­hens des Kat­ha­ri­na-von-Bo­ra-Hau­ses in Vorst or­ga­ni­sier­te die evan­ge­li­sche Ge­mein­de ein Fest für Jung und Alt.

Das Kat­ha­ri­na-von-Bo­ra-Haus ist die Schalt­zen­tra­le der evan­ge­li­schen Ge­mein­de in Vorst. Dort wer­den die Got­tes­diens­te ge­hal­ten, tref­fen sich vie­le Grup­pen und le­ben das evan­ge­li­sche Le­ben. Zum ers­ten Mal aber gab es dort ei­ne Zei­t­rei­se: Das Mit­tel­al­ter war The­ma des Ge­mein­de­fes­tes. „Wir ha­ben uns im Ok­to­ber zu­sam­men­ge­setzt und mit ei­nem zehn­köp­fi­gen Team die Vor­be­rei­tung be­gon­nen. Wir woll­ten an die Lu­ther­zeit er­in­nern“, er­zählt Or­ga­ni­sa­tor Andre­as Grü­ne­berg, der die Idee zum Leit­ge­dan­ken hat­te. An­läss­lich 500 Jah­ren Re­for­ma­ti­on soll­te das Fest ei­ne Hom­mage an Mar­tin Lu­ther wer­den.

Für das Pro­gramm sorg­ten vie­le frei­wil­li­ge Hel­fer: „Wir ha­ben vie­le Pro­gramm­punk­te aus den ei­ge­nen Rei­hen“, so Grü­ne­berg. Die Grund­schu­le Vorst und die Mat­thi­as-Clau­di­us Schu­le oder auch die Thea­ter­grup­pe Senf­kör­ner sorg­ten mit Auf­trit­ten im Fest­zelt für gu­te Stim­mung. Mit Korb­flech­ten, Falk­ne­rei, Im­ke­rei, Drech­seln, Flach­sen, Bo­gen­schie­ßen und dem Buch­druck bot die Ge­samt­ge­mein­de mit­tel­al­ter­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten an. High­light auf ku­li­na­ri­scher Ebe­ne war si­cher­lich das Span­fer­kel von Bau­er Ber­risch. „Schon nachts um drei Uhr ha­ben wir die Koh­le an­hei­zen müs­sen, da­mit des auch recht­zei­tig fer­tig wird“, er­zählt Grü­ne­berg. Dar­über hin­aus war Bä­cker Tock­loth mit fri­schem Brot ver­tre­ten und ei­ne sy- ri­sche Flücht­lings­fa­mi­lie ver­kauf­te an ei­nem Stand Fala­feln. Das Or­ga­ni­sa­ti­ons­team freu­te sich über zahl­rei­che ge­spen­de­te Ku­chen und Sa­la­te.

Vor dem Fest war Or­ga­ni­sa­tor Andre­as Grü­ne­berg ein we­nig mul­mig. Zum ers­ten Mal soll­te der Fest­tag der evan­ge­li­schen Ge­mein­de Kaarst, Bütt­gen, Holz­bütt­gen und Vorst in sei­ner Hei­mat statt­fin­den. Vor fünf Jah­ren hat­ten sich die Be­zir­ke zu ei­ner Ge­samt­ge­mein­de zu­sam­men­ge­schlos­sen. Doch schon nach we­ni­ger Zeit war Grü­ne­berg er­leich­tert: „Wir ha­ben das ers­te Mal rich­tig gu­tes Wet­ter und das Zelt ist auch schon rap­pel­voll. Das Lu­ther­jahr ist ein Se­gen.“Für Grü­ne­berg ist das Fest „ge­leb­te Öku­me- ne“. Zahl­rei­che Bür­ger und Ge­mein­de­mit­glie­der hät­ten sich be­tei­ligt und ge­hol­fen. Erst­mals wa­ren auch zwei Schüt­zen­zü­ge aus der Bru­der­schaft Bütt­gen-Vorst beim Ge­mein­de­fest da­bei. Sie über­nah­men den Di­enst im Bier­wa­gen und ver­sorg­ten die Gäs­te mit Met, Bier, Wein und an­ti­al­ko­ho­li­schen Ge­trän­ken. „Man sieht hier, was Men­schen zu­sam­men schaf­fen kön­nen. Das Zu­sam­men­wir­ken ist bes­ser als je­der Vi­deo­blog“, freu­te sich Grü­ne­berg, der auch im Pres­by­te­ri­um der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de sitzt, über den Zu­sam­men­halt der Mit­men­schen.

Die Er­lö­se aus dem Mit­tel­alt­er­fest flie­ßen nicht nur in die Ge­mein­de, son­dern wer­den auch zu wohl­tä­ti­gen Zwe­cken ge­nutzt. Mit ei­nem Teil des Gel­des un­ter­stützt die Kir­chen­ge­mein­de den För­der­ver­ein der Grund­schu­le Vorst, so­wie den Ver­ein der Le­bens­hil­fe Vorst.

NGZ-FO­TO: LOTHAR BERNS

Wal­ter Jer­zem­beck (links) und Uli Kürs­ten ent­führ­ten als Spiel­manns­leu­te Wal­ter und Ulen­reich Sche­len in die Zeit des Mit­tel­al­ters.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.