Al­fons Hör­mann – „end­lich ein Funk­tio­när oh­ne Wort­hül­sen“

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS -

DOR­MA­GEN (-vk) Die Her­zen sei­ner Zu­hö­rer hat­te Al­fons Hör­mann schon ge­won­nen, als er punkt 21 Uhr mit 45-mi­nü­ti­ger Ver­spä­tung aus Mün­chen kom­mend den voll be­setz­ten Fried­rich-Spee-Saal be­trat. Noch auf dem Weg zum Po­di­um ent­le­dig­te sich der 56-Jäh­ri­ge näm­lich sei­nes Ja­ckets.

An­ge­sichts der tro­pi­schen Tem­pe­ra­tu­ren und der an­ste­hen­den en­ga­giert ge­führ­ten Dis­kus­si­on ein klu­ger Schach­zug, der dem Prä­si­den­ten des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des (DOSB) den ers­ten spon­ta­nen Bei­fall des Abends ein­brach­te. Der soll­te nicht der letz­te in den fol­gen­den 90 Mi­nu­ten blei­ben: Auch wenn nicht al­le mit al­len The­sen des mäch­tigs­ten Man­nes im deut­schen Sport ein­ver­stan­den wa­ren, die Sym­pa­thi­en hat­te der All­gäu­er schnell auf sei­ner Sei­te. „End­lich ein Sport­funk­tio­när, der nicht nur Wort­hül­sen pa­rat hat“, brach­te ein Teil­neh­mer die Stim­mungs- und Mei­nungs­la­ge auf den Punkt.

In der Tat: Von sei­nem in­zwi­schen in den höchs­ten IOC-Olymp auf­ge­stie­ge­nen Vor­gän­ger Tho­mas Bach oder von DFB-Prä­si­dent Rein­hard Gr­in­del, zu­letzt als Teil­neh­mer ei- nes von der Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung or­ga­ni­sier­ten „Sport­ge­sprächs“Gast im Rhein-Kreis, un­ter­schei­det sich Al­fons Hör­mann durch­aus wohl­tu­end und auch hör­bar – nicht nur sei­nes baye­ri­schen Ak­zents we­gen.

Hör­mann kennt die Fak­ten­la­ge, Hör­mann nennt auch un­an­ge­neh­me Din­ge beim Wort und geht auch mit Kri­tik nicht spar­sam um. „Das war schon in Ord­nung so heu­te Abend, auch wenn ich ei­ni­ge der von ihm ge­nann­ten Zah­len be­zweif­le“, fass­te Micha­el Scharf die Ge­sprächs­run­de zu­sam­men. Der Lei- ter des Olym­pia­stütz­punk­tes Rhein­land gilt als ei­ner der schärfs­ten Kri­ti­ker der Leis­tungs­sport­re­form – bes­ser gesagt de­ren prak­ti­scher Um­set­zung.

Für ihn steht fest: „Knack­punkt wird die Ver­zah­nung zwi­schen Bun­des-, re­gio­na­ler und lo­ka­ler Ebe­ne sein.“Der Rhein-Kreis mit sei­nen bei­den „ge­si­cher­ten“Bun­des­stütz­punk­ten (Sä­bel­fech­ten und Rin­gen weib­lich, bei­de in Dor­ma­gen) und sei­nen dort wir­ken­den In­sti­tu­tio­nen sei da ver­gleichs­wei­se gut auf­ge­stellt – dar­an än­der­te auch nichts, dass von der sonst so sport-af­fi­nen Ver­wal­tungs­spit­ze am Frei­tag­abend kei­ner den Weg nach Knecht­ste­den ge­fun­den hat­te.

Der dor­ti­ge „Cam­pus“spielt eben­falls ei­ne wich­ti­ge Rol­le im sport­li­chen Kon­zert. Tho­mas Nuy­en, Ko­or­di­na­tor Sport an dem als NRW-Sport­schu­le an­er­kann­ten Nor­bert-Gym­na­si­um, hat­te vor Dis­kus­si­ons­be­ginn das schu­li­sche und sport­li­che Kon­zept vor­ge­stellt. Manch’ frü­he­rem Sport­ler un­ter den Zu­hö­rern ent­fuhr da der Stoß­seuf­zer: „Wenn ich da­mals doch auch schon sol­che Be­din­gun­gen ge­habt hät­te.....“

Sam­mel­te Sym­pa­thie­punk­te: DOSBPrä­si­dent Al­fons Hör­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.