Hei­mi­sche Rei­ter sah­nen bei Rhei­ni­schen Meis­ter­schaf­ten ab

Ro­my Al­lard und Hei­ner Schier­gen sam­meln Ti­tel in der Dres­sur, Hen­drik Till­mann holt sich den Sieg bei den jun­gen Spring­rei­tern.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS -

LANGENFELD (rosz-) „Ir­gend­ein Till­mann ge­winnt im­mer“, schmun­zel­te Axel Heb­mül­ler, Prä­si­dent des Kreis-Pfer­de­sport­ver­ban­des Neuss am Sonn­tag­abend bei den Rhei­ni­schen Meis­ter­schaf­ten in Langenfeld. Die­ses Mal war es aber nicht Der­by­sie­ger Gil­bert Till­mann oder sein Bru­der Fre­de­ric, son­dern ihr jün­ge­rer Cou­sin.

Hen­drik Till­mann (RC Gut Neu­haus Gre­ven­broich) flog bei den Jun­gen Rei­tern (U21) zum Ti­tel. Der Neus­ser si­cher­te sich sei­nen ers­ten Meis­ter­ti­tel. Und das über­le­gen: Am En­de hat­ten er und sein west­fä­li­scher Schim­mel Con­ter­no nur 0,25 Zeit­feh­ler auf dem Kon­to. Nach ei­ner feh­ler­frei­en Run­de und Platz sie­ben im ers­ten S-Sprin­gen, kas­sier­te das Paar am Sams­tag die Zeit­feh­ler, be­leg­te aber Rang drei. Da­mit ge­hör­ten die bei­den im Fi­na­le am Sonn­tag zu den Fa­vo­ri­ten. Doch der Nach­wuchs­rei­ter ließ sich von die­ser Rol­le nicht un­ter Druck set­zen. Hen­drik Till­mann be­hielt im ent­schei­den­den Mo­ment die Ner­ven, blieb be­däch­tig. Und das war der Schlüs­sel zum Ti­tel­ge­winn: er­neu­te Null­run­de, Sieg im Fi­na­le und Gold in der Meis­ter­schaft. „Was will man mehr“, freu­ten sich Va­ter Karl­Heinz Till­mann und On­kel Fried­helm Till­mann über die drei Run­den oh­ne ei­nen ein­zi­gen Ab­wurf.

Doch das war nicht der ein­zi­ge Ti­tel für den KPSV bei den Rhei­ni­schen Meis­ter­schaf­ten, wenn auch die ein­zi­ge Me­dail­le im Sprin­gen. Statt­des­sen sahn­ten die Dres­sur­rei­ter die­ses Jahr mäch­tig ab. Al­len vor­an Ro­my Al­lard (För­der­kreis Dres­sur Neuss). Die 15-Jäh­ri­ge aus Zons trab­te gleich zu zwei Me­dail­len. Zu­erst si­cher­te sie sich auf Du­jar­din B Sil­ber in der Po­ny-Dres­sur, dann hol­te sie mit ih­rer Rappstu­te Sum- mer Ro­se Gold bei den Ju­nio­ren (U18). Und das vor ih­rer Ver­eins­kol­le­gin He­len Er­be, die mit ih­rer Fuchs­stu­te Boc­ca­cia knapp da­hin­ter Sil­ber hol­te. Über­haupt sorg­te der För­der­kreis Dres­sur Neuss für ei­nen Me­dail­len­re­gen, denn auch bei den Rei­tern gab es Gold. Meis­ter­ma­cher Hei­ner Schier­gen ge­lang es, sei­nen Ti­tel im Vier­eck zu ver­tei­dig­ten. Der Kre­fel­der, der seit Jahr­zehn­ten ver­eins­tech­nisch im KPSV Neuss be­hei­ma­tet ist, pia­f­fier­te den nie­der­län­di­schen Hengst Aa­ron zu zwei über­le­ge­nen Sie­gen im Grand Prix und Spe­zi­al. Der im­po­san­te Rap­pe zeig­te un­ter dem re­nom­mier­ten Aus­bil­der, der schon Olym­pia­pfer­de für Kol­le­gen aus­bil­de­te, kei­ne Schwä­chen. Da­mit stand Schier­gen un­an­ge­foch­ten an der Spit­ze der rhei­ni­schen Dres­sur­rei­ter, zum zwei­ten Mal in Fol­ge. Ei­ne wei­te­re Me­dail­le für den För­der­kreis Dres­sur Neuss gab es bei den Jun­gen Rei­tern, wo Li­sa Prum­men­baum mit der Stu­te Se­re­nis­si­ma Bron­ze hol­te.

„Das war ein sehr er­folg­rei­ches Wo­che­n­en­de bei den Rhei­ni­schen Meis­ter­schaf­ten“, freu­te sich KPSVPrä­si­dent Axel Heb­mül­ler. Der Kaars­ter blickt di­rekt auf die nächs­ten High­lights: Vom 4. bis 6. Au­gust ste­hen die Kreis­meis­ter­schaf­ten beim RV Ue­des­heim-Stütt­gen an. „Da wer­den dann wie­der Me­dail­len und Ti­tel ver­ge­ben.“

FO­TO: AR­CHIV

Ver­tei­dig­te sei­nen Ti­tel im Dres­sur­vier­eck: Hei­ner Schier­gen vom För­der­kreis Dres­sur im Kreis­pfer­de­sport­ver­band Neuss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.