Scholz ent­schul­digt sich für G20-Cha­os

Ham­burgs Bür­ger­meis­ter räumt ein, die Ge­walt­di­men­si­on un­ter­schätzt zu ha­ben.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - VORDERSEITE -

HAM­BURG (dpa) Vier Ta­ge nach En­de des G20-Gip­fels hat Ham­burgs Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz (SPD) in sei­ner mit Span­nung er­war­te­ten Re­gie­rungs­er­klä­rung um Ent­schul­di­gung ge­be­ten und ei­ne har­te Be­stra­fung der Tä­ter ge­for­dert. Er üb­te auch Kri­tik an den Au­to­no­men im um­strit­te­nen lin­ken Kul­tur­zen­trum „Ro­te Flo­ra“.

Der we­gen der Kra­wal­le stark un­ter Druck ge­ra­te­ne Scholz sag­te, es sei trotz al­ler Vor­be­rei­tun­gen nicht durch­weg ge­lun­gen, die öf­fent­li­che Ord­nung auf­recht­zu­er­hal­ten. „Da­für, dass das ge­sche­hen ist, bit­te ich die Ham­bur­ge­rin­nen und Ham­bur­ger um Ent­schul­di­gung.“Er füh­le sich als Bür­ger­meis­ter für die Si­cher­heit der Ham­bur­ger ver­ant­wort­lich. Im Nach­hin­ein sei klar, dass die Si­cher­heits­be­mü­hun­gen nicht ge­reicht hät­ten, um ei­ner neu­en Di­men­si­on der Ge­walt Herr zu wer­den. Man ha­be den Ham­bur­gern lei­der auch bei den Ver­kehrs­stö­run­gen mehr zu­mu­ten müs­sen als ge- Olaf Scholz (SPD) plant. „Ich kann den Är­ger der Be­trof­fe­nen, die teil­wei­se stun­den­lang fest­sa­ßen, sehr gut ver­ste­hen.“

Ver­ant­wort­lich für die Ge­walt­ta­ten sei­en al­lein je­ne Straf­tä­ter, die mit ei­ner un­glaub­li­chen Rück­sichts­lo­sig­keit und mas­si­ver kri­mi- nel­ler Ener­gie die­se schwe­ren Straf­ta­ten be­gan­gen hät­ten. Aber zur Wahr­heit ge­hö­re auch: „Ei­ne Mit­ver­ant­wor­tung trifft auch je­ne, die – aus wel­chen Grün­den auch im­mer – sol­che Ta­ten ver­harm­lo­sen, Ver­ständ­nis für zer­stö­re­ri­sches Tun auf­brin­gen und es so­gar als po­li­ti­sches Han­deln rechtfertigen.“

Die Bun­des­re­gie­rung will die Hälf­te der Ent­schä­di­gungs­zah­lun­gen tra­gen. Nach An­ga­ben des Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums lässt sich die Grö­ßen­ord­nung des Hilfs­fonds noch nicht be­zif­fern. Das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um und die Stadt Ham­burg sei­en da­bei, ei­ne Ver­wal­tungs­ver­ein­ba­rung ab­zu­schlie­ßen: „Ziel ist schnel­le Hil­fe für die Op­fer von Ge­walt bei der Be­sei­ti­gung der Schä­den.“

„Ich kann den Är­ger der Be­trof­fe­nen sehr gut ver­ste­hen“ Bür­ger­meis­ter von Ham­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.