Auf Wie­der­se­hen, Spe­cial Olym­pics

Zum Ab­schluss der Lan­des­spie­le wur­de ges­tern auf dem Müns­ter­platz ge­fei­ert.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (ja­si) Auch wenn das Wet­ter am letz­ten Tur­nier­tag nicht mit­spiel­te, zie­hen die Ver­ant­wort­li­chen der in Neuss ver­an­stal­te­ten Spe­cialOlym­pics-Lan­des­spie­le ein po­si­ti­ves Fa­zit. „Al­le Sport­ver­an­stal­tun­gen konn­ten trotz des Re­gens zu En­de ge­führt wer­den“, sagt Gerhard Sti­ens, Vor­sit­zen­der der Spe­cial Olym­pics NRW. Ins­ge­samt sei­en 1490 Me­dail­len ver­ge­ben wor­den. „Es wa­ren per­fek­te Spie­le. Al­les hat ge­klappt und war her­vor­ra­gend or­ga­ni­siert“, so Sti­ens.

Auch wenn sich das Gros der Ath­le­ten un­mit­tel­bar nach den Wett­be­wer­ben und der Sie­ger­eh­rung auf den Heim­weg mach­te – die Rei­ter muss­ten so­gar mit ih­ren Pfer­den zu­rück nach Sach­sen –, nutz­ten ei­ni­ge Teil­neh­mer und Be­treu­er ges­tern Nach­mit­tag die Mög­lich­keit, die Lan­des­spie­le auf dem Müns­ter­platz aus­klin­gen zu las­sen. Dort sorg­te un­ter an­de­rem Mu­si­ker Ma­ximNoi­se für Stim­mung auf und vor der Büh­ne.

Im Pu­bli­kum be­fand sich auch Bür­ger­meis­ter Rei­ner Breuer, der nicht nur mit ei­ni­gen Ath­le­ten Sel­fies knips­te, son­dern im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on ein po­si­ti­ves Fa­zit zog: „Wenn die Ath­le­ten zu­frie­den sind, dann sind wir das auch. Das Wet­ter hat uns in den Au- ßen­be­rei­chen zwar ein we­nig be­ein­träch­tigt, aber das hat dem gan­zen kei­nen Ab­bruch ge­tan.“Ei­nen Ein­druck von den Fä­hig­kei­ten der Sport­ler er­hielt der Ver­wal­tungs­chef beim Bad­min­ton und Bas­ket­ball. „Ins­ge­samt war die Stim­mung dort her­vor­ra­gend. Glei­ches gilt für die Ath­le­ten­dis­co in der Wett­hal­le. Man merkt ein­fach, dass es ei­ne tol­le Ge­mein­schaft ist.“

Laut des Sport­de­zer­nen­ten Mat­thi­as Welp­mann, der ges­tern stil­echt mit blau­er Spe­cial-Olym­picsKap­pe auf dem Müns­ter­platz er­schien, ha­be es sich für die Stim­mung als för­der­lich er­wie­sen, dass ei­ni­ge Sport­stät­ten nah bein­ein­an- der la­gen. So konn­ten die mehr als 1000 Ath­le­ten zwi­schen den ei­ge­nen Wett­be­wer­ben Ein­drü­cke aus an­de­ren Sport­ar­ten er­ha­schen und ih­ren Kol­le­gen zu­ju­beln.

„Ich ha­be kei­ne Be­schwer­den ge­hört. Ich ge­he al­so da­von aus, dass al­les sau­ber ge­lau­fen ist“, sagt Welp­mann. Glück hat­ten die Ath­le­ten, Be­treu­er und Or­ga­ni­sa­to­ren je­doch, dass sie im Rah­men der Bom­ben­ent­schär­fung nicht von der nö­tig ge­wor­de­nen Eva­ku­ie­rung am ver­gan­ge­nen Di­ens­tag­abend be­trof­fen wa­ren. So­wohl Sport­stät­ten als auch die Un­ter­künf­te la­gen laut des Sport­de­zer­nen­ten nicht im be­trof­fe­nen Ra­di­us.

NGZ-FO­TO: WOI

Der Mu­si­ker Ma­ximNoi­se sorg­te bei der Ab­schluss­fei­er vor und auf der Büh­ne am Müns­ter­platz für Stim­mung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.