„Fun Fuß­ball“er­obert das Ski­hal­len-Are­al

Im All­roun­der Moun­tain Re­sort wur­de ges­tern die neue Fun-Fuß­ball-An­la­ge vor­ge­stellt. Pünkt­lich zu den Som­mer­fe­ri­en gibt es da­mit ei­ne wei­te­re At­trak­ti­on an der Ski­hal­le Neuss. 14 Sta­tio­nen lo­cken mit viel Spiel­witz und Spiel­spaß.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - PANORAMA - VON ANDRE­AS BUCHBAUER

NEUSS Pünkt­lich zum Start der Som­mer­fe­ri­en ist die Ski­hal­le Neuss um ei­ne At­trak­ti­on rei­cher. Ges­tern stell­ten Au­gust Pol­len und Jo­han­nes Janz, die bei­den ge­schäfts­füh­ren­den Ge­sell­schaf­ter der All­roun­der Moun­tain Re­sort GmbH, die neue Fun-Fuß­ball-An­la­ge auf dem Au­ßen­ge­län­de ober­halb des Ski­hal­len­park­plat­zes vor. Zu­sam­men mit Land­rat Hans-Jür­gen Pe­t­rausch­ke und Bür­ger­meis­ter Rei­ner Breu­er voll­zo­gen sie kurz dar­auf auch gleich den An­stoß für das neue Frei­zeit­sport-Ver­gnü­gen. Auf rund 15.000 Qua­drat­me­ter Flä­che wur­de in zehn Mo­na­ten Bau­zeit ein Par­cours mit 14 Sta­tio­nen an­ge­legt, an de­nen sich die Gäs­te mit­ein­an­der mes­sen kön­nen.

Rei­ner Breu­er und Hans-Jür­gen Pe­t­rausch­ke lob­ten die Be­deu­tung der Ski­hal­le Neuss als Tou­ris­musund Nah­er­ho­lungs­ziel, das weit über die Lan­des­gren­zen hin­aus be­kannt ist und stets mit neu­en In­no­va­tio­nen auf­war­te. „Wenn man in an­de­ren Bun­des­län­dern oder im Aus­land un­ter­wegs ist und sagt, man kommt aus Neuss, ken­nen die Leu­te die Stadt für zwei Din­ge: die Ski­hal­le und das Schüt­zen­fest“, be­ton­te Breu­er. „Da­mit ist die Ski­hal­le auch ein Mar­ken­kern für Neuss.“

Mit dem neu­en Par­cours rückt die Stadt jetzt auch als durch­aus un­ge­wöhn­li­che Fuß­ball-Spiel­stät­te in den Blick. Je­de Sta­ti­on wid­met sich ei­ner fuß­ball­spe­zi­fi­schen Spiel­si­tua­ti­on – von der Ba­na­nen­flan­ke über die Di­rekt­ab­nah­me bis hin zum Frei­stoß, bei dem nicht nur ei­ne Mau­er, wie sie im Trai­ning bei Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten zum Ein­satz kommt, über­wun­den wer­den muss, son­dern auch noch ein über­di­men­sio­na­ler Tor­wart, der sich so groß macht, dass da­ge­gen selbst Ma­nu­el Neu­er klein wirkt. Und bei der Sta­ti­on „Sta­di­onwa­che“dür­fen die Fun-Fuß­bal­ler et­was, das sie sonst nir­gends dür­fen: den Ball nach Her­zens­lust durch ein Fens­ter ja­gen. „Uns war es wich­tig, die Spiel­si­tua­tio­nen auch et­was au­gen­zwin­kernd zu ge­stal­ten“, sagt Jo­han­nes Janz. Fun Fuß­ball soll schließ­lich Lau­ne ma­chen. „Der Spaß am Fuß­ball ist die ein­zi­ge Vor­aus­set­zung für die Teil­neh­mer“, be­tont Pol­len. An­sons­ten gilt: Egal ob An­fän­ger oder Pro­fi – die An­la­ge ist für je­den ge­eig­net.

Da­bei ha­ben die Ma­cher mit ih­rer Fun-Fuß­ball-An­la­ge – die Re­de ist selbst­be­wusst von ei­ner Welt­neu­heit – Wert dar­auf ge­legt, Fuß­ball ganz neu in Sze­ne zu set­zen. Aus­ge­rich­tet ist das An­ge­bot für ei­ne brei­te Ziel­grup­pe, von der Schul­klas­se über Freun­des­krei­se, Ein­zel­spie­ler und Ver­ei­ne bis zu Fir­men-Events. „Mit dem Fun Fuß­ball woll­ten wir et­was ganz Neu­es ent­wi­ckeln. Wenn wir Fuß­ball spie­len, dann wol­len wir den Ball nicht in ir­gend­wel­che Lö­cher schie­ßen, son­dern in To­re. Das ist auch ei­ne gan­ze we­sent­li­che Ab­gren­zung zum Fuß­ball­golf“, be­tont Pol­len. So gibt es zum Bei­spiel an ei­ner Sta­ti­on ei­ne Ball­ma­schi­ne, die das Le­der so ser­viert, dass man es nach Her­zens­lust vol­ley Rich­tung Tor häm­mern kann.

Ge­spielt wird mit Turn­schu­hen oder Fuß­ball­schu­hen oh­ne Stol­len be­zie­hungs­wei­se Nop­pen auf satt­grü­nem Ra­sen. Schu­he kön­nen aus­ge­lie­hen wer­den, Bäl­le und ei­ne Spiel­ta­bel­le zum Ein­tra­gen der Er­geb­nis­se wer­den ge­stellt. Die An­la­ge ist bis Ok­to­ber wo­chen­tags ab 12 Uhr und an Wo­che­n­en­den so­wie Fei­er­ta­gen ab 10 Uhr ge­öff­net, ge­spielt wer­den kann je­weils bis Ein­bruch der Däm­me­rung. Die Ti­ckets kos­ten je nach Tag zwi­schen elf und 16 Eu­ro, für Fa­mi­li­en, Ver­ei­ne und Grup­pen gibt es spe­zi­el­le Ti­ckets.

NGZ-FOTO: WOI

Au­gust Pol­len (l.) und Jo­han­nes Janz (r.) ha­ben die Idee zur Fun­Fuß­ball-An­la­ge ent­wi­ckelt und er­öff­ne­ten sie ges­tern mit Land­rat Han­sJür­gen Pe­t­rausch­ke und Bür­ger­meis­ter Rei­ner Breu­er, der bei der Ball­jon­gla­ge ganz schön bra­si­lia­nisch zau­bert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.