Der olym­pi­sche Geist neigt zur Ver­klä­rung

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON THO­MAS REISENER

NRW-Mi­nis­ter­prä­si­dent Ar­min La­schet will die Olym­pi­schen Spie­le 2032 nach NRW ho­len. Weil die meis­ten Sport­stät­ten hier längst ge­baut sei­en, blie­ben die Kos­ten im Rah­men. Das Land be­kä­me ei­nen In­ves­ti­ti­ons­schub vor al­lem für die In­fra­struk­tur. Und ei­nen welt­wei­ten Image­ge­winn obend­rein. So die Ar­gu­men­ta­ti­on.

Die olym­pi­sche Mar­ke­ting-La­wi­ne hat bis­lang noch je­dem Aus­tra­gungs­ort ver­gol­de­te Stra­ßen und Welt­ruhm zu Dis­count-Kos­ten ver­spro­chen. Laut Uni­ver­si­tät Ox­ford über­stie­gen die Kos­ten die Pla­nung bei den Som­mer­spie­len der Jah­re 1960 bis 2012 aber im Schnitt um 252 Pro­zent. Die Bil­der von ver­rot­ten­den Aus­tra­gungs­stät­ten in al­ler Welt ka­ri­kie­ren auch die In­fra­struk­tur-Ver­spre­chen. Mün­chen und Ham­burg ha­ben schon „Nein, Dan­ke“zu Olym­pia ge­sagt. Of­fen­bar denkt man dort, dass Städ­te ih­re In­fra­struk­tur oh­ne olym­pi­sches Drum­her­um viel ef­fek­ti­ver ver­bes­sern kön­nen.

Al­lein die Olym­pia-Be­wer­bung kos­tet ei­nen zwei­stel­li­gen Mil­lio­nen­be­trag. Das Min­des­te, was die Sport­freun­de in der Lan­des­re­gie­rung ih­ren Bür­gern schul­den, ist ei­ne vor­he­ri­ge Ab­stim­mung. Viel­leicht wol­len die meis­ten in NRW statt Olym­pia ja viel lie­ber ih­re Ru­he. BE­RICHT NRW WILL BODENSTÄNDIGE SPIE­LE, SEI­TE B 6

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.