Tei­len ist das neue Be­sit­zen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - POLITIK -

Heu­te ist der Tag des Tei­lens. Sie ken­nen ihn nicht? Kei­ne Sor­ge: Er hat sich auch noch nicht bis zu uns nach Deutsch­land her­um­ge­spro­chen. In den USA aber hat vor ei­ni­gen Jah­ren ei­ne klei­ne Grup­pe den 15. Ju­li zum „Na­tio­nal Gi­ve So­me­thing Away Day“er­klärt. Von Jahr zu Jahr be­tei­li­gen sich mehr Men­schen und tei­len et­was: Zeit mit der Groß­mut­ter, Es­sen mit ei­nem Ob­dach­lo­sen, das Au­to mit dem Nach­barn oder et­was Geld mit ei­nem wohl­tä­ti­gen Pro­jekt.

Auch in Deutsch­land boomt das The­ma Tei­len. Ei­ne re­gel­rech­te „Sha­ring Com­mu­ni­ty“hat sich ge­bil­det. Vie­les or­ga­ni­siert sich über so­zia­le Netz­wer­ke: Food­sha­ring, Leih-ein-Buch, Klei­der­krei­sel, Re-

Auch in Deutsch­land hat sich ei­ne re­gel­rech­te „Sha­ring Com­mu­ni­ty“ge­bil­det. Doch da­bei ge­rät der ur­sprüng­li­che Sinn des Tei­lens aus den Au­gen.

pair-Ca­fé hei­ßen ei­ni­ge der Platt­for­men im Netz, über die Men­schen Ja­cken, Es­sen, Bü­cher oder Bohr­ma­schi­nen tei­len oder tau­schen.

Man könn­te fast sa­gen: Tei­len ist das neue Be­sit­zen. Aus öko­lo­gi­scher und kon­sum­kri­ti­scher Sicht ist das klug. Durch­schnitt­lich be­sitzt ein Mensch in Deutsch­land 10.000 Ge­gen­stän­de, Ten­denz stei­gend. Da kann das Tei­len von Au­tos oder Klei­dung die Um­welt ent­las­ten und Res­sour­cen scho­nen, weil we­ni­ger pro­du­ziert und ge­kauft wer­den muss.

Aber wie so oft ist auch hier der Weg zur Kom­mer­zia­li­sie­rung nicht weit. Wer sich auf den gro­ßen Sha­ring-Platt­for­men re­gis­triert, will mit sei­nem Be­sitz Geld ver­die­nen. Das ist nicht an­rü­chig, nur mit der ur- sprüng­li­chen Idee des ech­ten Tei­lens hat das nicht mehr viel zu tun.

Tei­len im christ­li­chen Sin­ne heißt, so­li­da­risch mit an­de­ren zu sein, et­was von sich ab­zu­ge­ben – selbst­los, nicht zweck­ge­bun­den. Da­bei geht es um mehr als die be­rühm­ten Brot­kru­men, die vom Tisch des Rei­chen fal­len. So er­zählt es der Evan­ge­list Lu­kas (16, 19-25): Der ar­me, schwer­kran­ke La­za­rus er­hält nicht mal die­se Brot­kru­men! Ma­chen Sie doch mal ein Bi­bel-Sha­ring. Denn wer be­ginnt, die Bi­bel zu tei­len, merkt, dass Gott al­les mit uns ge­teilt hat. Der Köl­ner Erz­bi­schof Rai­ner Ma­ria Kar­di­nal Wo­el­ki schreibt hier an je­dem drit­ten Sams­tag im Mo­nat. Ih­re Mei­nung? Schrei­ben Sie un­se­rem Au­tor: ko­lum­ne@rhei­ni­sche-post.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.