GEW ge­gen Ver­öf­fent­li­chung von Fehl­stun­den

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - VORDERSEITE -

DÜSSELDORF (fvo) Die Ge­werk­schaft Er­zie­hung und Wis­sen­schaft (GEW) hält nichts vom Plan der neu­en NRWSchul­mi­nis­te­rin Yvon­ne Ge­bau­er (FDP), die Quo­ten des Un­ter­richts­aus­falls für al­le Schu­len zu ver­öf­fent­li­chen. „Ein Ran­king in Sa­chen Un­ter­richts­aus­fall ver­schlei­ert die wah­ren Ur­sa­chen“, sag­te die GEW-Lan­des­vor­sit­zen­de Do­ro­thea Schä­fer un­se­rer Re­dak­ti­on: „Es liegt näm­lich nicht an feh­len­den Ma­nage­ment­fä­hig­kei­ten der Schul­lei­tun­gen, son­dern an feh­len­der Per­so­nal­aus­stat­tung.“Ge­bau­er sol­le sich lie­ber dar­um küm­mern, die Leh­rer ge­rech­ter zu ver­tei­len. So va­ri­ier­ten die Per­so­nal­ver­sor­gungs­quo­ten von Grund­schu­len zwi­schen 80 und 120 Pro­zent des rech­ne­ri­schen Be­darfs, au­ßer­dem feh­le ei­ne Ver­tre­tungs­re­ser­ve. „Vom Mes­sen al­lein wird der Un­ter­richts­aus­fall nicht ge­rin­ger“, kri­ti­sier­te Schä­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.