Gut be­such­ter Pflan­zen­markt in Knecht­ste­den

Rund 4000 Be­su­cher nutz­ten das An­ge­bot der sel­te­nen Pflan­zen am Wo­che­n­en­de auf dem Klos­ter­ge­län­de.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - GREVENBROICH & DORMAGEN - VON CHRIS­TI­AN OS­CAR GAZSI LAKI

KNECHT­STE­DEN „Wo Ih­nen Be­son­de­res Blüht!“, so lau­tet das Mot­to des Pflan­zen­tref­fens in Knecht­ste­den, das am Wo­che­n­en­de wie­der das Ge­län­de des Klos­ters be­völ­ker­te. Der groß­flä­chi­ge Markt bie­tet – nun zum sieb­ten Mal – für al­le Pflan­zen­freun­de ein wahr­haf­tes El­do­ra­do. Das bun­te Trei­ben rich­tet sich an aus nah und fern an­ge­reis­te Lieb­ha­ber, Ken­ner und Züch­ter be­son­de­rer – teils aus­ge­spro­chen ra­rer – Pflan­zen, doch auf dem Ge­län­de gab es durch­aus auch für den in­ter­es­sier­ten Fla­neur viel zu er­le­ben.

Es gab Ge­trän­ke und Spei­sen zur Stär­kung und die ei­ne oder an­de­re Ab­wechs­lung – so zum Bei­spiel Stän­de mit Na­tur­pro­duk­ten wie Ho­nig, In­fo­stän­de, wie zum Bei­spiel vom Land­schafts­ver­band Rhein­land, aber auch Ver­käu­fer von hand­ge­fer­tig­ten Glas­per­len, oder Por­zel- lan. Die Stän­de der Ra­ri­tä­ten­gärt­ne­rei­en bil­de­ten mit ih­ren Ver­kaufs­stän­den in­des das ei­gent­li­che Zen­trum des In­ter­es­ses. Ob nun die aus­ge­spro­chen fas­zi­nie­ren­de Viel­zahl an Pflan­zen ver­schie­dens­ter Art, da­bei auch ganz au­ßer­ge­wöhn­li­che Züch­tun­gen, oder Fach­vor­trä­ge im Saal der Pen­si­on Au­gen­blick – das von Mar­tin Pflaum ver­an­stal­te­te Tref­fen be­ein­druckt.

Gärt­ner und Händ­ler ha­ben sich spe­zia­li­siert: Efeu in al­len Va­ria­tio­nen, die wun­der­sa­me Welt der Li­thops – so­ge­nann­te le­ben­de St­ei­ne – , fleisch­fres­sen­de Pflan­zen, ins­be­son­de­re Sar­ra­ce­ni­en, be­son­de­re Nutz­pflan­zen, oder Pas­si­ons­blu­men – um nur ei­ne ganz klei­ne Aus­wahl zu nen­nen. Je­der Pflan­zen­freund dürf­te dort fün­dig wer­den. Die­je­ni­gen, die ih­rer Sam­mel­lei­den­schaft frö­nend auf der Su­che nach ei­ner be­stimm­ten Züch­tung sind, und die, die nur ein­fach et­was be­son­ders Aus­ge­fal­le­nes für ih­ren Bal­kon su­chen.

Ge­sell­schaf­ten wa­ren eben­falls mit Stän­den ver­tre­ten, so et­wa die Eu­ro­päi­sche Bam­bus­ge­sell­schaft, die Deut­sche Dahli­en-, Fuch­si­e­n­und Gla­dio­len-Ge­sell­schaft, oder der Eu­ro­pean Gar­den He­ri­ta­ge Net­work. Im Ge­spräch mit Pflaum – der sel­ber Spe­zia­list für Schmuck­li­li­en ist – wird ei­nes deut­lich: Die Pflan­zen-Sze­ne ist groß, gut ver­netzt und ei­ne ganz ei­ge­ne – be­acht­lich gro­ße – Welt für sich. Im­mer­hin ha­ben be­reits am Sams­tag­nach­mit­tag schon gut 1500 Be­su­cher den Weg nach Knecht­ste­den ge­fun­den. Laut Pflaum sind es er­war­tungs­ge­mäß gut 2000 Men­schen pro Tag. Die Strahl­kraft des Mark­tes geht über das re­gio­na­le hin­aus, so liest sich die Lis­te der Teil­neh­mer schon wie ein „Who ist Who“der Sze­ne. Der An­spruch wur­de glei­cher­ma­ßen bei den Vor­trä­gen deut­lich, so durf­ten In­ter­es­sier­te Re­fe­ren­ten wie Micha­el Dreis­vogt von der Stif­tung Ar­bo­re­tum Park Här­le, Antje Pe­ters-Rei­mann oder Ce­lia Nent­wig zu The­men wie „Der Gar­ten im In­nen­raum“, oder „Gar­ten-Schät­ze auf der Schat­ten­sei­te“hor­chen.

Auch nächs­tes Jahr heißt es wie­der „Wo Ih­nen Be­son­de­res Blüht!“Am 14. und 15. Ju­li 2018 im Klos­ter.

NGZ-FO­TO: ANJA TINTER

Der sieb­te Pflan­zen­treff im Klos­ter Knecht­ste­den war am Wo­che­n­en­de ein An­zie­hungs­punkt für vie­le hun­dert Be­su­cher.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.