Wa­ren­test: Zwei Au­to-Kin­der­sit­ze sind man­gel­haft

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT - VON MERLIN BARTEL

DÜS­SEL­DORF Am Wo­che­n­en­de gab es in NRW lan­ge Staus auf den Au­to­bah­nen: Vie­le Fa­mi­li­en fah­ren in den Som­mer­fe­ri­en mit dem ei­ge­nen Fahr­zeug in den Ur­laub. Mit an Bord: die Kin­der­sit­ze. Doch die­se bie­ten nicht im­mer den ver­spro­che­nen Schutz.

Wie ein Test der Stif­tung Wa­ren­test und des ADAC zeigt, kön­nen zwei Kin­der­sit­ze für die klei­nen Mit­fah­rer zur Ge­fahr wer­den: Bei ei­nem Test lös­ten sich der Kin­der­sitz „Re­ca­ro Op­tia“in Ver­bin­dung mit der „Re­ca­ro Smart­Click Ba­se“so­wie der „Grand-Sitz“von Ja­né beim Fron­tal­crash. Da­bei lös­te sich beim „Re­ca­ro“die Sitz­scha­le von der Iso­fi­xS­ta­ti­on und flog laut den Tes­tern „in ho­hem Bo­gen“durch das Prüf­la­bor. Im rea­len Un­fall­ge­sche­hen könn­ten sich Kind und Bei­fah­rer bei die­sem Sze­na­rio schwer ver­let­zen.

Die Ver­brau­cher­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen war­nen aus die­sem Grund vor dem Kauf der be­trof­fe­nen Mo­del­le und ver­öf­fent­li­chen ih­re Er­kennt­nis­se vor­ab – das ge­plan­te Er­schei­nungs­da­tum für die voll­stän­di­ge Stu­die ist im Herbst. Zwei­mal im Jahr prü­fen der ADAC und Stif­tung Wa­ren­test in ei­nem auf­wän­di­gen Crash­test die Qua­li­tät zahl­rei­cher Kin­der­sit­ze, die es zum je­wei­li­gen Zeit­punkt auf dem Markt gibt. Die ak­tu­el­len Ran­kings von Stif­tung Wa­ren­test stam­men von Mai die­ses Jah­res.

ADAC und Stif­tung Wa­ren­test prü­fen die Qua­li­tät der Kin­der­sit­ze in Tests mit ei­nem Fron­tal- so­wie mit ei­nem Sei­ten­auf­prall. Bei ver- schie­de­nen Mon­ta­ge­ar­ten, wie vor­wärts- und rück­wärts­ge­rich­tet, wer­den Tests für al­le Va­ri­an­ten durch­ge­führt. Die Ka­ros­se mit dem ge­tes­te­ten Kin­der­sitz wird hier­für beim Fron­tal­auf­prall auf 64 Ki­lo­me­ter pro St­un­de be­schleu­nigt – dann prallt sie auf ein Hin­der­nis.

Der „Grand-Sitz“von Ja­né kann für Kin­der bis zu ei­nem Ge­wicht von 18 Ki­lo­gramm mit Iso­fix ein­ge­baut wer­den. Iso­fix ist ein Be­fes­ti­gungs­sys­tem, bei dem Ka­ros­se­rie und Kin­der­sitz starr mit­ein­an­der ver­bun­den wer­den. Doch auch die­se ver­meint­lich si­che­re Hal­te­rung hielt den Kräf­ten im Test nicht stand und lös­te sich.

Be­reits beim ge­mein­sa­men Test im ver­gan­ge­nen Jahr flog ein Kin­der-Dum­my mit­samt dem Kin­der­sitz „Op­tia“von Re­ca­ro beim Fron- tal­auf­prall nach vor­ne. Der Her­stel­ler tausch­te dar­auf­hin die be­trof­fe­nen Iso­fix-Sta­tio­nen „Re­ca­ro Fix“aus. Beim Nach­fol­ge­mo­dell „Re­ca­ro Smart­Click Ba­se“wie­der­hol­te sich nun aber die Pro­ble­ma­tik. Und auch der „Grand-Sitz“der Mar­ke Ja­né birgt ein ho­hes Si­cher­heits­ri­si­ko, weil sich der Sitz beim Crash lös­te. Wer ei­nen der be­trof­fe­nen Kin­der­sit­ze ge­kauft hat, soll­te sich an den An­bie­ter wen­den, ra­ten die Tes­ter.

ADAC und Stif­tung Wa­ren­test ha­ben die zwei be­trof­fe­nen Her­stel­ler Re­ca­ro und Ja­né ge­be­ten, Stel­lung zu den er­schre­cken­den Tes­t­er­geb­nis­sen zu neh­men. Bei­de An­bie­ter kön­nen sich die Er­geb­nis­se nicht er­klä­ren und su­chen nach den Ur­sa­chen. Ja­né stoppt au­ßer­dem vor­über­ge­hend die Aus­lie­fe­rung des „Grand-Sit­zes“an Händ­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.