Bald mehr Tem­po bei Bau­maß­nah­men

Das Ge­bäu­de­ma­nage­ment hinkt der Aus­bau­pla­nung hin­ter­her. Lan­ge blie­ben drei Bau­lei­ter-Stel­len of­fen. In­zwi­schen zeich­net sich ei­ne Lö­sung ab. Der Nach­hol­be­darf ist groß – ins­be­son­de­re mit Blick auf Bau­maß­nah­men in Schu­len.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR - VON ANDRE­AS BUCHBAUER

NEUSS Die Maß­nah­men­lis­te, die das städ­ti­sche Ge­bäu­de­ma­nage­ment ab­ar­bei­ten muss, ist schon jetzt äu­ßerst lang. Zahl­rei­che Pro­jek­te sto­cken, weil Bau­lei­ter feh­len. Drei Stel­len wa­ren zu­letzt of­fen und konn­ten über Mo­na­te nicht neu be­setzt wer­den. Jetzt al­ler­dings gibt es po­si­ti­ve Si­gna­le. Es scheint, als sei die Per­so­nal­not bald be­ho­ben. „Ei­ne Stel­le konn­ten wir be­reits be­set­zen“, er­klärt To­bi­as Span­ge vom städ­ti­schen Pres­se­amt. „Für die an­de­ren bei­den of­fe­nen Stel­len lau­fen noch Be­wer­bungs­ge­sprä­che.“Man sei je­doch gu­ter Din­ge, dass die Lü­cke bald ge­schlos­sen wer­den kön­ne. Nach ei­ner Ei­n­ar­bei­tungs­zeit könn­ten die neu­en Kräf­te dann als Bau­lei­ter ein­ge­setzt wer­den. „Vor­aus­sicht­lich En­de 2017 dürf­te es so­weit sein“, er­klärt Span­ge.

Lan­ge Zeit schien es, als füh­re die Stadt ei­nen aus­sicht­lo­sen Kampf um die Fach­kräf­te. Im April koch­te das The­ma im Schul­aus­schuss hoch, es gab zum Teil hef­ti­ge Kri­tik am Ge­bäu­de­ma­nage­ment. Ge­ra­de beim Aus­bau und der Sa­nie­rung von Schul­ge­bäu­den drückt schließ­lich der Schuh. Ei­ne, die es noch ver­söhn­lich aus­drück­te, war Schul­aus­schuss­vor­sit­zen­de Gi­se­la Hohl­mann. Im Schul­be­reich sei vie­les zu tun, er­klär­te sie. „Es är­gert ei­nen sehr, wenn die Po­li­tik das Geld zur Ver­fü­gung stellt, es aber nicht ab­ge­ar­bei­tet wer­den kann.“

Harald Här­tel, Ab­tei­lungs­lei­ter Neu­bau beim Ge­bäu­de­ma­nage­ment der Stadt, hat­te sei­ner­zeit die en­ge Per­so­nal­de­cke be­tont und er­klärt, der Markt sei wie leer ge­fegt. Die of­fe­nen Bau­lei­ter-Stel­len wa­ren im Rat­haus gro­ße Bau­stel­len, die es in den Griff zu krie­gen galt. Doch es gab kaum Be­wer­ber – vor al­lem, weil in der Pri­vat­wirt­schaft deut­lich mehr ge­zahlt wird. „Der Ar­beits­markt ist noch im­mer sehr an­ge­spannt“, er­klärt Span­ge nun. Aber man sei auf ei­nem gu­ten Weg.

Ob mit den drei zu­sätz­li­chen Bau­lei­tern aber tat­säch­lich mehr Tem­po in den Schul­aus­bau kommt, ist frag­lich. „Wenn wir die bes­ten Schu­len ha­ben wol­len, dann muss sich das auch in den Ge­bäu­den wi­der­spie­geln“, sagt FDP-Schul­po­li­ti­ke­rin Hei­de Broll. „Al­lei­ne die Um­set- zung der be­reits ge­plan­ten Maß­nah­men dau­ert noch Jah­re – es ist ei­ne ver­ma­le­dei­te Si­tua­ti­on.“Broll hofft da­her – eben­so wie CDU-Rats­herr Tho­mas Kau­manns – dar­auf, dass die neue schwarz-gel­be Lan­des­re­gie­rung für ei­ne Ver­ein­fa­chung der Ver­ga­be­re­ge­lun­gen sorgt. „Das ha­be ich bei der FDP-Land­tags­frak­ti­on auch so hin­ter­legt“, sagt Broll. Ähn­lich äu­ßert sich Kau­manns. „Die Ver­ga­be­re­ge­lun­gen sind äu­ßerst zeit­in­ten­siv – und sie fres­sen tie­risch Ka­pa­zi­tä­ten.“

Nach ei­nem Ge­spräch mit dem Ge­bäu­de­ma­nage­ment äu­ßert er zwar Ver­ständ­nis für die Si­tua­ti­on. Nichts­des­to­trotz drückt es an vie­len Ecken. Auf der Prio­ri­tä­ten­lis­te weit oben steht laut To­bi­as Span­ge die Sa­nie­rung des Flach­dachs der Turn­hal­le an der St.-Kon­rad-Schu­le, auch der Mehr­zweck­raum der Au­la soll auf Vor­der­mann ge­bracht wer­den. Wie viel Hand­lungs­be­darf be­steht, zeigt je­doch ein Blick in die Ge­samt­schu­le Nord­stadt. Dort ist die Schul­lei­tung seit dem Schul­start vor sechs Jah­ren in Con­tai­nern un­ter­ge­bracht. Aus der Über­gangs­lö­sung ist ei­ne Dau­er­lö­sung ge­wor­den. En­de of­fen.

NGZ-FO­TO: A. TINTER

Das ewi­ge Pro­vi­so­ri­um: Die Schul­lei­tung der Ge­samt­schu­le Nord­stadt ist be­reits seit Jah­ren in Con­tai­nern un­ter­ge­bracht. En­de of­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.