Ei­ne Rhein-Fahrt wie einst für Beuys

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF -

Ei­ne Er­in­ne­rungs­ak­ti­on an den Düs­sel­dor­fer Künst­ler Jo­seph Beuys ha­ben die Schüt­zen des 3. Zu­ges der Ge­sell­schaft Re­ser­ve ges­tern in Sze­ne ge­setzt. Der Pro­fes­sor war 1973 nach sei­nem Raus­wurf aus der Kunst­aka­de­mie von Stu­den­ten „heim­ge­holt“wor­den. In ei­nem Ein­baum wur­de er vom Links- zum Rechts­rhei­ni­schen ge­ru­dert. Ges­tern mim­te der Zahn­arzt Phi­lip Dann den Beuys, Wald­kö­nig Achim Gra­ner den Ana­tol. Die Fahrt in ei­nem „Kirch-Boot“(den Ein­baum ver­kniff man sich aus Si­cher­heits­grün­den) be­gann dies­mal im Me­di­en­ha­fen, an­ge­legt wur­de an der Ober­kas­se­ler Brü­cke. Weil laut Beuys je­der Mensch ein Künst­ler ist, er­klär­ten die krea­ti­ven Un­ru­he­stif­ter des 3. Zu­ges die Kir­mes kur­zer­hand zur Ak­ti­ons­kunst und die Schau­stel­ler zu Ak­ti­ons­künst­lern. Auf der Kir­mes ging es an­sons­ten ges­tern ziem­lich heiß zu.

TEXT: UJR/FO­TOS: A. BRETZ/K. MEDAU

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.