Ge­sund­heits­ver­sor­gung von mor­gen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON EVA QUADBECK

Für die Zu­kunft der Ge­sund­heits­ver­sor­gung gibt es kei­ne grö­ße­re Her­aus­for­de­rung als die ra­sche Zu­nah­me der Zahl hoch­be­tag­ter Men­schen. Dank gu­ter me­di­zi­ni­scher Ver­sor­gung steigt das Le­bens­al­ter wei­ter an, was er­freu­lich ist. Doch müs­sen die Hoch­be­tag­ten oft mit al­ters­be­ding­ten Krank­hei­ten le­ben.

Es ist ver­dienst­voll, dass die Bar­mer mit ih­rem Kran­ken­haus­re­port auf eben die­se Her­aus­for­de­rung auf­merk­sam macht. Lei­der ar­bei­tet sich die Kran­ken­kas­se zu sehr an ei­nem nicht ganz nach­voll­zieh­ba­ren Ver­gleich der Re­ha in Kran­ken­häu­sern und der von den Kas­sen or­ga­ni­sier­ten Re­ha in ex­ter­nen Kli­ni­ken ab. Da­mit lässt sie die Chan­ce ver­strei­chen, in­no­va­ti­ve Ide­en für ei­ne be­zahl­ba­re und men­schen­wür­di­ge Ver­sor­gung al­ter Pa­ti­en­ten vor­zu­brin­gen.

Bei der Ver­sor­gung der Hoch­be­tag­ten gibt es vie­le Bau­stel­len für Ge­sund­heits­po­li­tik, Kas­sen, Kran­ken­häu­ser und Ärz­te. Da­zu ge­hört der Um­gang mit Pfle­ge­heim­be­woh­nern eben­so wie mit je­nen, die zu Hau­se le­ben. Ein ers­ter rich­ti­ger Schritt wur­de mit der Re­form der Pfle­ge­aus­bil­dung ge­macht, wo­nach Al­ten­pfle­ger künf­tig mehr me­di­zi­ni­sches Wis­sen er­fah­ren und Kran­ken­pfle­ger auch zu al­ters­spe­zi­fi­schen Lei­den aus­ge­bil­det wer­den. BE­RICHT KLI­NI­KEN MIT ÄL­TE­REN ÜBER­FOR­DERT, TI­TEL­SEI­TE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.