Die Stadt­ver­wal­tung hat noch Aus­bil­dungs­plät­ze frei

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KAARST -

KAARST (NGZ) Le­na Ver­hoeven und Jen­ni­fer Grie­ger ha­ben es ge­schafft – sie sind fer­tig aus­ge­bil­de­te Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­te. „Das war ei­ne tol­le Zeit. Jetzt freu­en wir uns auf die kom­men­den Auf­ga­ben“, sagt Le­na Ver­hoeven (20), die künf­tig für Ge­wer­be­an­ge­le­gen­hei­ten ver­ant­wort­lich sein wird.

So wie die bei­den Frau­en schlie­ßen je­des Jahr jun­ge Men­schen ih­re Aus­bil­dung bei der Stadt Kaarst ab. Als Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­te in ei­ner drei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung, oder als Stadt­in­spek­to­ren mit ei­nem drei­jäh­ri­gen Mix aus Stu­di­um und Aus­bil­dung in der Stadt­ver­wal­tung. „Es ist für uns als Ver­wal­tung sehr wich­tig, den ei­ge­nen Nach­wuchs aus­zu­bil­den. Wir su­chen aus, wir bil­den aus und pro­fi­tie­ren dann vom Wis­sen und Kön­nen der ehe­ma­li­gen Aus­zu­bil­den­den in ih­rer an­schlie­ßen­den Ver­wen­dung“, sagt Aus­bil­dungs­lei­te­rin Michae­la Schüp­per. Die Be­wer­bungs­pha­se für das kom­men­de Jahr läuft noch bis zum 11. Au­gust. „Ich kann nur sa­gen, dass mei­ne Ent­schei­dung rich­tig war“, sagt Jen­ni­fer Grie­ger. Vor al­lem der sehr ho­he Pra­xi­s­an­teil in der Aus­bil­dung ha­be ihr ge­fal­len. „Man durch­läuft ganz un­ter­schied­li­che Be­rei­che im Rat­haus und be­kommt da­durch ei­nen gu­ten Über­blick über die Mög­lich­kei­ten in der Ver­wal­tung“, sagt die 23-Jäh­ri­ge, die nun in der Bau­aus­kunft ar­bei­tet.

Al­le In­for­ma­tio­nen zu Be­wer­bung und Aus­bil­dung hat die Stadt wauf ih­rer In­ter­net­sei­te zu­sam­men­ge­stellt un­ter www.kaarst.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.