Po­li­zei fängt bringt Hirsch­kuh Dai­sy zu ih­rem Be­sit­zer

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - DORMAGEN -

STRABERG (cw-) Ih­ren Aus­flug in die Frei­heit hat die Hirsch­kuh „Dai­sy“gut über­stan­den: Das zah­me Tier wur­de am Mitt­woch von der Po­li­zei mit Strei­fen­wa­gen zu­rück auf sei­ne Wei­de am Stra­ber­ger Weg ge­lei­tet. Von dort war es „aus­ge­büchst“und wohl über die viel­be­fah­re­ne Kreis­stra­ße 12 Rich­tung Del­ho­ven „mar­schiert“, wie die Po­li­zei ver­mu­tet. Ein Rad­fah­rer hat­te um 7.45 Uhr ei­ne zah­me Hirsch­kuh auf ei­nem Feld­weg bei Del­ho­ven gemeldet. Tat­säch­lich stell­ten Po­li­zis­ten fest, dass zwi­schen Straberg und dem Tan­nen­busch ein zu­trau­li­cher Paar­hu­fer stand, der sich von dem An­ru­fer strei­cheln ließ. Be­vor das Tier auf den Stra­ßen zum Ver­kehrs­hin­der­nis wer­den konn­te, di­ri­gier­ten Po­li­zis­ten die fried­li­che Dai­sy mit Strei­fen­wa­gen nach Hau­se Um ge­fähr­li­che Si­tua­tio­nen zu ver­mei­den, sperr­ten Po­li­zis­ten kurz die Kreis­stra­ße 12. Schon weit vor dem Stra­ber­ger Weg emp­fing der Pfle­ger sei­ne Dai­sy mit of­fe­nen Ar­men. Der Po­li­zei­ein­satz war um kurz nach 8 Uhr be­en­det.

FO­TO: PO­LI­ZEI

Be­hut­sam ge­lei­te­te die Po­li­zei Dai­sy zu­rück zu ih­rer Wei­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.