Lo­gis­ti­ker ABC will die In­nen­stadt ent­las­ten

Ei­ne Art Sam­mel­stel­le soll den Lie­fer­ver­kehr in der In­nen­stadt re­du­zie­ren. Es ist ein Pi­lot­pro­jekt.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF - VON THORS­TEN BREITKOPF

Ge­hen die Plä­ne von Hol­ger te Hee­sen auf, dann könn­te ei­ner­seits das Fe­in­staub­pro­blem Düs­sel­dorfs re­du­ziert wer­den, an­de­rer­seits könn­ten die Stra­ßen ein Stück weit frei­er wer­den. Der ge­schäfts­füh­ren­de Ge­sell­schaf­ter der Fir­ma ABC Lo­gis­tik ar­bei­tet an ei­nem Pi­lot­pro­jekt mit dem Ar­beits­ti­tel „Ci­ty­hub“. Sei­ne Idee stell­te er ges­tern Bür­gern und Ver­tre­tern der Grü­nen-Rats­frak­ti­on in sei­ner Fir­ma an der Cux­ha­ve­ner Stra­ße vor.

Heu­te wird je­des Ge­schäft mit Wa­ren ein­zeln von au­ßen be­lie­fert. „Im Schnitt wird al­so je­der Händ­ler, je­de Be­hör­de oder Kanz­lei fünf bis zehn Mal pro Tag mit ei­nem Lkw be­lie­fert“, sagt te Hee­sen. Das ver­stopft die In­nen­stadt heu­te enorm. Die Idee des Lo­gis­ti­kers ist es, die Lie­fe­run­gen bei sei­nem La­ger im Ha­fen zu bün­deln und die Wa­ren dann ge­sam­melt mit ei­nem Elek­troTrans­por­ter ein­mal täg­lich oder auf Wunsch va­ria­bel in die Stadt zu brin­gen. Das soll die Ver­keh­re dras­tisch re­du­zie­ren.

Das Pro­jekt steckt noch in den Kin­der­schu­hen. Aber zwölf Pi­lot­kun­den hat Hol­ger te Hee­sen schon. Und die zei­gen, dass das Pro­jekt funk­tio­nie­ren könn­te. Von No­vem­ber 2016 bis Ju­ni die­ses Jah­res nahm ein Händ­ler dar­an teil. 2816 An­lie­fe­run­gen ka­men im ver­kehrs­güns­tig ge­le­ge­nen Ha­fen an und wur­den in nur 155 Ein­zel­tou­ren zum La­den­lo­kal an die Scha­dow­stra­ße ge­lie­fert. Die Zahl der In­nen­stadt­fahr­ten mit mit­tel­gro­ßen Lkw wur­de al­so um fast 95 Pro­zent oder Hol­ger te Hee­sen mehr als 1600 Tou­ren in die­sem Zei­t­raum ver­rin­gert.

Hol­ger te Hee­sen wird aber nicht mü­de, zu be­to­nen, dass es noch ei­ne Test­pha­se ist. „Wenn jetzt auf ein­mal sehr vie­le Kun­den kä­men, könn­ten wir das noch nicht be­wäl­ti­gen. Wich­tig ist es, lang­sam zu wach­sen, um die Kun­den nicht zu ent­täu­schen“, sagt der Ge­schäfts­füh­rer. Denn die In­fra­struk­tur in Form ei­ner neu­en Hal­le und auch das Per­so­nal und die Struk­tu­ren brau­chen Zeit.

Die Grü­nen zeig­ten sich be­geis­tert. Ur­sprüng­lich woll­te sich die Stadt an den Kos­ten für die auf­wen­di­ge Soft­ware be­tei­li­gen, zog sich dann aber zu­rück. Die Grün­de wur­den te Hee­sen nicht ge­nannt.

ABC-Lo­gis­tik wur­de vor 20 Jah­ren ge­grün­det und ist bis heu­te ein fa­mi­li­en­geführ­ter Mit­tel­ständ­ler. Die Fir­ma hat 260 Mit­ar­bei­ter und be­treibt ei­ne Flot­te von mehr als 75 ei­ge­nen Last­wa­gen.

„Bei ei­nem Ver­suchs­kun­den wur­de die Zahl der Lie­fe­run­gen um 95 Pro­zent ver­rin­gert“ Chef von ABC Lo­gis­tik

RP-FO­TO: THORS­TEN BREITKOPF

Hol­ger te Hee­sen, In­ha­ber der Fir­ma ABC Lo­gis­tik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.