Mi­nis­ter tauscht sich mit der IHK-Spit­ze aus

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT IM RHEIN-KREIS -

RHEIN-KREIS (NGZ) Der Ko­ali­ti­ons­ver­trag, die Di­gi­ta­li­sie­rung der Ar­beits­welt und die Zu­kunft des Rhei­ni­schen Re­viers – un­ter an­de­rem über die­se drei The­men hat sich Andre­as Pink­wart ges­tern mit den Haupt­ge­schäfts­füh­rern der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mern Mitt­le­rer Nie­der­rhein, Düs­sel­dorf und Aa­chen aus­ge­tauscht. Der neue Mi­nis­ter für Wirt­schaft, In­no­va­ti­on, Di­gi­ta­li­sie­rung und Ener­gie des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len war kurz­fris­tig ei­ner Ein­la­dung von Jür­gen St­ein­metz, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der IHK Mitt­le­rer Nie­der­rhein, ge­folgt und zu Gast in Kre­feld.

Zum Auf­takt dis­ku­tier­ten die Ex­per­ten über den di­gi­ta­len Wan­del. „Di­gi­ta­li­sie­rung ist mehr als Breit­band­aus­bau, aber oh­ne die­sen Aus­bau ist kei­ne nach­hal­ti­ge Di­gi­ta­li­sie­rung der Wirt­schaft vor­stell­bar“, so St­ein­metz. „Da­her müs­sen die Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men in NRW ani­miert und die För­der­struk­tu­ren der Bun­des­re­gie­rung ge­nutzt wer­den, um den in­fra­struk­tu­rel­len Aus­bau deut­lich zu be­schleu­ni­gen.“Der Mi­nis­ter ap­pel­lier­te an die An­bie­ter, end­lich in den Wett­be­werb zu tre­ten.

Hin­sicht­lich der Zu­kunft des Rhei­ni­schen Re­viers be­grüß­ten die drei IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer, dass die neue Lan­des­re­gie­rung sich im Ko­ali­ti­ons­ver­trag ein­deu­tig zu den vor­han­de­nen Ge­neh­mi­gun­gen der Ta­ge­baue be­kennt. Mit Blick auf die Re­gio­nal­plä­ne Düs­sel­dorf und Köln reg­te St­ein­metz an, dass bei ei­nem be­son­de­ren Be­darf wie im Fal­le des Struk­tur­wan­dels im Rhei­ni­schen Re­vier über die üb­li­chen Be­darfs­be­rech­nun­gen hin­aus be­son­de­re Flä­chen für Zu­kunfts­ent­wick­lun­gen aus­weis­bar sein soll­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.