Bel­gi­er Wa­the­let siegt im Gro­ßen Preis von Aa­chen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

AA­CHEN (gic) Es war an die­sem Nach­mit­tag schnell klar, dass es kei­nen er­neu­ten Er­folg ei­nes deut­schen Spring­rei­ters in Aa­chen ge­ben wür­de. Und Bun­des­trai­ner Ot­to Be­cker hat­te das dro­hen­de Un­heil schon Ta­ge zu­vor kom­men se­hen. Nach dem Er­folg sei­ner Equi­pe beim Na­tio­nen­preis am Don­ners­tag unk­te er, dass dies kein Fin­ger­zeig für das Ein­zel­sprin­gen sei. Er soll­te Recht be­hal­ten. Kein deut­scher Star­ter schaff­te es ins Ste­chen. Für das bes­te Er­geb­nis sorg­te Andreas Kreu­zer aus Her­ford auf Platz fünf. Der Sieg ging in dem mit ei­ner Mil­li­on Eu­ro do­tier­ten Sprin­gen an den Bel­gi­er Gre­go­ry Wa­the­let (36) im Sat­tel von Co­ree. „Das lief für uns et­was un­glück­lich“, sag­te Be­cker. „Ich ha­be aber vie­le Din­ge ge­se­hen, die mich zu­ver­sicht­lich stim­men.“

Da­zu dürf­te auch der Auf­tritt von CHIO-De­bü­tan­tin Lau­ra Klapp­ha­cke (St­ein­feld) ge­zählt ha­ben. Die erst 23 Jah­re al­te Stu­den­tin blieb auf der Stu­te Catch Me If You Can im ers­ten Durch­gag feh­ler­frei, im zwei­ten da­ge­gen pas­sier­te ihr ein Ab­wurf – Platz 13. „Für mich war das vor al­lem ei­ne tol­le und wich­ti­ge Er­fah­rung“, sagt sie. Mau­rice Teb­bel (25), im Te­am­wett­be­werb noch ge­fei­er­ter Held, muss­te ei­nen her­ben Dämp­fer ver­kraf­ten. Sein Pferd Chac­co’s Son ge­riet vor dem letz­ten Teil der Drei­fa­chen Kom­bi­na­ti­on ins Stol­pern und brems­te ab. Teb­bel stieg dar­auf­hin frei­wil­lig aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.