Wer nicht(s) hö­ren will...

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR -

Neu­lich im Fit­ness­stu­dio. Bet­ti­na fühl­te sich beim Um­zie­hen nach dem Trai­ning ent­spannt und mit der Welt im Rei­nen. Bis ei­ne an­de­re Sport­le­rin die Um­klei­de be­trat und wohl be­schloss, dass sie oh­ne an­ge­mes­se­ne Be­schal­lung kei­nes­falls in ihr Fit­ness-Out­fit schlüp­fen kön­ne. Und so dröhn­te aus den (über­ra­schend leis­tungs­star­ken) Laut­spre­chern ih­res Smart­pho­nes bald ein Schla­ger, der ihr sicht­lich Freu­de, Bet­ti­na aber Bauch­schmer­zen ver­ur­sach­te. Sa­gen moch­te sie trotz­dem nichts.

Hät­te sie’s mal ru­hig ge­macht! Es wird ja häu­fig schon pro­ble­ma­tisch, wenn es um den an­ge­mes­se­nen (phy­si­schen) Ab­stand zu ei­ner an­de­ren Per­son geht. Aber dass es auch nicht in Ord­nung ist, Mit­men­schen akus­tisch auf die Pel­le zu rü­cken, ist für vie­le noch schwe­rer ein­seh­bar. Nach dem Mot­to: Mei­ne Lieb­lings­mu­sik mag doch je­der! Und mein pri­va­tes Te­le­fo­nat mit Oma ist mei-

Wer sich im öf­fent­li­chen Raum be­wegt, wird heu­te re­gel­mä­ßig von an­de­ren Men­schen mit akus­ti­schen Rei­zen al­ler Art ver­sorgt. Mu­sik aus dem Smart­pho­ne des Sitz­nach­barn in der Bahn kann da­bei eben­so ner­ven wie Te­le­fo­na­te, die man nicht be­lau­schen mag. Da hilft nur Wi­der­spruch. Not­falls laut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.