Frau­en­team ver­drängt Salz­burg aus TV-Prime­time

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

WI­EN/ROT­TER­DAM (dpa) Die ös­ter­rei­chi­schen Fuß­bal­le­rin­nen ha­ben mit ih­ren über­ra­schen­den EM-Er­fol­gen ei­ne klei­ne Be­geis­te­rungs­wel­le im Nach­bar­land aus­ge­löst. Nach dem 1:0 über die Schweiz und dem 1:1 ge­gen Tur­nier-Mit­fa­vo­rit Frank­reich hat die Mann­schaft von ÖFB-Trai­ner Do­mi­nik Thal­ham­mer bes­te Aus­sich­ten, sich als EM-Neu­ling beim Tur­nier in den Nie­der­lan­den di­rekt für das Vier­tel­fi­na­le zu qua­li­fi­zie­ren.

Weil die TV-Quoten der EMÜber­tra­gun­gen von den Frau­en im ORF so gut sind, müs­sen so­gar die Fuß­bal­ler vom ös­ter­rei­chi­schen Meis­ter Red Bull Salz­burg wei­chen. Das Qua­li­fi­ka­ti­ons-Hin­spiel in der Cham­pi­ons Le­ague ge­gen HNK Ri­je­ka rückt heu­te zum Ver­druss der RB-Män­ner ins Vor­abend­pro­gramm (An­stoß: 18.45 Uhr). An­schlie­ßend zeigt das ORF das letz­te Vor­run­den­spiel der Ös­ter­rei­che­rin­nen in Rot­ter­dam ge­gen Is­land (20.45 Uhr). Das zwei­te EM-Spiel der ÖFB-Frau­en ge­gen Frank­reich am ver­gan­ge­nen Sams­tag sa­hen nach An­ga­ben des ORF, das Frau­en­fuß­ball erst­mals über­haupt li­ve in der Prime­time zeig­te, bis zu 684.000 Zu­schau­er. Im Schnitt ver­folg­ten 462.000 Men­schen die zwei­te Spiel­hälf­te. Das ent­spricht ei­nem Markt­an­teil von 22 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.