Är­ger um Lan­des­lis­te der NRW-AfD

Ei­ne Be­schwer­de über die Kan­di­da­ten­wahl be­schäf­tigt den Lan­des­wahl­lei­ter.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - VORDERSEITE - VON JU­LIA RATHCKE

DÜS­SEL­DORF Im Vor­feld der Bun­des­tags­wahl gab es be­reits in meh­re­ren Bun­des­län­dern Wir­bel um die Gül­tig­keit der AfD-Lis­ten – jetzt steht of­fen­bar auch die der nord­rhein­west­fä­li­schen Kan­di­da­ten­lis­te in­fra­ge. Hin­ter­grund sind Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten bei ei­ner De­le­gier­ten­wahl im Kreis­ver­band Reck­ling­hau­sen. Die­se könn­ten – je nach Ein­schät­zung des Lan­des­wahl­lei­ters und des Wahl­aus­schus­ses – zur Un­gül­tig­keit der ge­sam­ten Lis­te füh­ren.

In ei­nem vier­sei­ti­gen an­ony­men Schrei­ben an den Lan­des­wahl­lei­ter, das un­se­rer Re­dak­ti­on vor­liegt, wird die kor­rek­te Auf­stel­lung der De­le­gier­ten für die Lis­ten­wahl be­an­stan­det. Bei dem ent­spre­chen­den Kreis- par­tei­tag in Reck­ling­hau­sen sol­len drei Per­so­nen an Wahl­vor­gän­gen be­tei­ligt ge­we­sen sein, die zu die­sem Zeit­punkt noch kei­ne AfD-Mit­glie­der ge­we­sen sind. Zwei von ih­nen lie­ßen sich als De­le­gier­te auf- Mar­tin Mor­lok stel­len, um die NRW-Kan­di­da­ten für den Bun­des­tag mit­zu­be­stim­men.

Nach An­ga­ben des Düs­sel­dor­fer Par­tei­en­recht­lers Mar­tin Mor­lok kann nur De­le­gier­ter wer­den, wer auch Mit­glied die­ser Par­tei ist. Dass die Per­so­nen im Nach­hin­ein den Mit­glieds­sta­tus er­hiel­ten, hei­le die Sa­che nicht. „Wenn die­se Stim­men re­le­vant wa­ren, be­trifft das die Gül­tig­keit der Lis­te“, sag­te Mor­lok.

Min­des­tens ei­ner der drei Män­ner hat die Kan­di­da­ten­lis­te im Fe­bru­ar mit­ge­wählt. Schon bei Lis­ten­platz eins war je­de Stim­me wich­tig: Der AfD-Spit­zen­kan­di­dat für NRW, Mar­tin Ren­ner, ge­wann die Stich­wahl mit nur ei­ner Stim­me über dem er­for­der­li­chen Quo­rum.

Der Lan­des­wahl­lei­ter prüft den Fall nun un­ter Hoch­druck. Schon mor­gen tagt der Wahl­aus­schuss und ent­schei­det über die Zu­las­sung al­ler Lan­des­lis­ten für die Bun­des­tags­wahl. Kor­rek­tu­ren oder Neu­wah­len sind zeit­lich nicht mehr mög­lich. Leit­ar­ti­kel Sei­te A 2 Po­li­tik Sei­te A 4

„De­le­gier­ter kann nur wer­den, wer Mit­glied die­ser Par­tei ist“ Par­tei­en­recht­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.