73-Jäh­ri­ger wohl ins Gleis­bett ge­sto­ßen – schwer ver­letzt

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜS­SEL­DORF (RP) In Düs­sel­dorf fahn­det die Bun­des­po­li­zei nach ei­nem Un­be­kann­ten, der am Mon­tag­vor­mit­tag am S-Bahn­hof Un­ter­rath ei­nen 73-Jäh­ri­gen ins Gleis ge­sto­ßen ha­ben soll. Der Se­ni­or, der schwe­re Kopf- und in­ne­re Ver­let­zun­gen er­litt und sich das Be­cken brach, war al­lein un­ter­wegs ge­we­sen, hat­te nach ei­ge­ner Aus­sa­ge kei­ner­lei Kon­takt mit an­de­ren War­ten­den auf dem Bahn­steig. Plötz­lich ha­be er ei­nen fes­ten Stoß in den Rü­cken be­kom­men, der ihn zu Fall brach­te, sag­te er der Po­li­zei. Ein 23-Jäh­ri­ger hat­te den Ver­letz­ten ent­deckt und aus dem Gleis auf den Bahn­steig ge­bracht, wo sich der Ret­tungs­dienst um ihn küm­mer­te. Wer die Sa­ni­tä­ter der Feu­er­wehr alar­miert hat, ist un­be­kannt. Der An­ru­fer so­wie zwei Frau­en und ein Mann, die auf dem Bahn­steig war­te­ten, wer­den ge­be­ten, sich un­ter 0800 6 888 000 bei der Bun­des­po­li­zei zu mel­den. Zeu­gen­aus­sa­gen sind wich­tig, weil die Vi­deo­über­wa­chung des Bahn­steigs zur Tat­zeit of­fen­bar nicht funk­tio­niert hat.

Erst am Mon­tag soll ein 26 Jah­re al­ter Mann am Köl­ner Haupt­bahn­hof ei­ne Tou­ris­tin ge­gen ei­ne ein­fah­ren­de Stra­ßen­bahn ge­sto­ßen ha­ben. Er be­strei­tet den ihm vor­ge­wor­fe­nen Mord­ver­such. Der Woh­nungs­lo­se ha­be von ei­nem Un­glücks­fall ge­spro­chen und be­teu­ert, er sei rein zu­fäl­lig mit der 18-Jäh­ri­gen zu­sam­men­ge­sto­ßen, sag­te ein Spre­cher der Staats­an­walt­schaft Köln. Er­mitt­ler ge­hen aber auf­grund von Vi­deo­auf­zeich­nun­gen da­von aus, dass es sich um ei­ne ab­sicht­li­che Tat han­delt, und ha­ben Haft­be­fehl we­gen ver­such­ten Mor­des be­an­tragt.

Die jun­ge Frau war auf den Bahn­steig ge­stürzt, nicht ins Gleis­bett. Da­bei zog sie sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Nach Zeu­gen­hin­wei­sen war der 26-Jäh­ri­ge am Di­ens­tag fest­ge­nom­men wor­den. Ein psych­ia­tri­sches Gut­ach­ten ha­be er­ge­ben, dass der Tä­ter straf­recht­lich zur Ver­ant­wor­tung ge­zo­gen wer­den kön­ne.

Der Se­ni­or er­litt schwe­re Kopf- und in­ne­re Ver­let­zun­gen und brach sich das Be­cken

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.