Auf ei­nem Ball bei „Nil­gen“be­gann die Lie­be fürs Le­ben

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KORSCHENBROICH -

GLEHN (NGZ) Seit ih­rer Kin­der­gar­ten­zeit ken­nen sie sich, auch in der Schu­le kreuz­ten sich ih­re We­ge. Dann hat­ten sie sich kurz auf den Au­gen ver­lo­ren, auf ei­nem Ball in der Gast­stät­te Nil­gen be­gann dann die Lie­be fürs Le­ben. Am 27. Ju­li 1967 ga­ben sich Jo­sef und An­ni Schön­ges, ge­bo­re­ne Weck­opp, das Ja-Wort fürs ge­mein­sa­me Le­ben, er­hiel­ten sie im Ni­ko­laus­klos­ter den kirch­li­chen Se­gen. Nun feiern sie ih­re Gold­hoch­zeit.

Ih­rem Ge­burts­ort Glehn sind die bei­den un­ent­wegt treu ge­blie­ben. Auch die Aus­bil­dung ha­ben sie in Glehn ab­sol­viert. Jo­sef Schön­ges ist ge­lern­ter Schlos­ser, An­ni Schön­ges hat ei­ne kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung ge­nos­sen. Bei­de sind dem christ­li­chen Glau­ben sehr ver­bun­den, wor­aus sie im­mer neue Zuf­rie­den­heit und Kraft schöp­fen. Zur Fa­mi­lie wur­de das Paar durch die Ge­burt des Soh­nes Chris­toph, der in­zwi­schen selbst zwei Kin­der hat. Auf die En­kel Fe­lix und Han­nes sind Jo­sef und An­ni Schön­ges sehr stolz. Ger­ne un­ter­stüt­zen die Ehe­leu­te ih­ren Sohn Chris­toph und ih­re Schwie­ger­toch­ter Bea­te, die ei­nen Gar­ten­bau­be­trieb seit 20 Jah­ren füh­ren. Ob es in frü­he­ren Zei­ten die Ob­hut der Kin­der war oder heu­te an­fal­len­de Re­pa­ra­tu­ren sind – auf die bei­den ist im­mer Ver­lass. In vie­len Ver­ei­nen in Glehn ma­chen sie sich tat­kräf­tig nütz­lich.

Sie er­wei­sen sich stets als sehr be­müh­te Gast­ge­ber, wo­bei An­ni Schön­ges ih­re ex­zel­len­ten Ko­chund Back­küns­te freu­dig prä­sen­tiert. Da­bei er­probt sie auch ein­mal Re­zep­t­ide­en aus dem In­ter­net. Durch die Gärt­ne­rei des Soh­nes hat Jo­sef Schön­ges die Pas­si­on zu Blu­men ent­wi­ckelt. Im­mer wie­der ver­wan­delt er den Gar­ten in ein Blü­ten­pa­ra­dies. Ei­ne gro­ße Sym­pa­thie he­gen sie zu Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach. Auch an­de­re Sport­ver­an­stal­tun­gen ver­fol­gen sie mit Be­geis­te­rung. So zieht es sie Jahr für Jahr in die Aa­che­ner So­ers zum Welt­fest des Pfer­de­sports. Mit der Fa­mi­lie spie­len sie ger­ne Rom­mé. Seit kur­zem hat das Ju­bel­paar die Lei­den­schaft zum Ra­deln ent­deckt. Wäh­rend heu­te Freun­de und Nach­barn in der Gärt­ne­rei Schön­ges in Schlich er­war­tet wer­den, gra­tu­lie­ren am Sams­tag, 29. Ju­li, im An­schluss an die Dank­mes­se im Ni­ko­laus­klos­ter um 11 Uhr Fa­mi­lie und Ver­wand­te.

FO­TO: SCHÖN­GES

Jo­sef und An­ni Schön­ges feiern jetzt ih­re Gold­hoch­zeit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.