Ost­deut­sche ar­bei­ten ei­ne St­un­de län­ger

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (dpa) In Ost­deutsch­land müs­sen Ta­rif­be­schäf­tig­te durch­schnitt­lich rund ei­ne St­un­de pro Wo­che län­ger ar­bei­ten als ih­re Kol­le­gen im Wes­ten. 38,7 St­un­den Wo­chen­ar­beits­zeit ste­hen dort im Schnitt in den Ta­rif­ver­trä­gen, in West­deutsch­land sind es hin­ge­gen nur 37,6 St­un­den, so dass sich für sämt­li­che Ta­rif­be­schäf­tig­ten ein ge­samt­deut­scher Durch­schnitts­wert von 37,7 St­un­den er­gibt. Das geht aus dem ges­tern in Düs­sel­dorf ver­öf­fent­lich­ten Ar­beits­zeit­ka­len­der der ge­werk­schaft­li­chen Hans-Böck­ler-Stif­tung her­vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.