Sor­ge vor Han­dels­krieg mit Russ­land

Die USA wol­len die Sank­tio­nen ge­gen Russ­land ver­schär­fen. Uni­per und IHK sind be­sorgt.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (anh/dpa) Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­rin Bri­git­te Zy­pries warnt an­ge­sichts der US-Plä­ne für schär­fe­re Sank­tio­nen ge­gen Russ­land vor ei­nem Han­dels­krieg. „Das wä­re ganz schlecht“, sag­te die SPDPo­li­ti­ke­rin. Sie mahn­te ein ge­mein­sa­mes Vor­ge­hen von Eu­ro­pa und den USA an. „Das wä­re auf al­le Fäl­le rich­ti­ger, als wenn jetzt die Ame­ri­ka­ner ei­nen iso­lier­ten Weg ge­hen.“

Das US-Re­prä­sen­tan­ten­haus hat­te mit gro­ßer Mehr­heit ei­nen Ge­setz­ent­wurf zu neu­en Sank­tio­nen ge­gen Russ­land we­gen der Ukrai­neK­ri­se ver­ab­schie­det. Der US-Se­nat muss noch zu­stim­men.

Die US-Plä­ne ori­en­tier­ten sich ein­sei­tig an US-In­ter­es­sen und trä­fen in­ter­na­tio­na­le Un­ter­neh­men, die an rus­si­schen Pi­pe­lines be­tei­ligt sei­en, warn­te der Ost-Aus­schuss der deut­schen Wirt­schaft. „Dies wä­re ein fun­da­men­ta­ler Ein­griff in un­se­re eu­ro­päi­sche Ener­gie­ver­sor­gung und wür­de zu stei­gen­den Ener­gie­prei­sen und ei­ner sin­ken­den Wett­be­werbs­fä­hig­keit der eu­ro­päi­schen Wirt­schaft füh­ren“, sag­te Ge­schäfts­füh­rer Micha­el Harms. Es ge­be 90 rus­si­sche Pi­pe­lines.

Aus­drück­lich ver­hin­dern wol­len die USA dem Ost-Aus­schuss zu­fol­ge die Ost­see-Pi­pe­line Nord­stream 2 zur Erd­gas­ver­sor­gung Eu­ro­pas, bei dem auch die Düs­sel­dor­fer Uni­per so­wie die Kon­zer­ne En­gie, OMV, Shell und Win­ters­hall en­ga­giert sind. Die­se fünf ha­ben im April ver­ein­bart, dass sie die Hälf­te der Kos­ten von ins­ge­samt fast zehn Mil­li­ar­den Eu­ro über­neh­men. In der Düs­sel­dor­fer Zen­tra­le ver­folgt man be­sorgt die Nach­rich­ten aus den USA.

Auch die IHK Düs­sel­dorf ist alar­miert: „Erst seit we­ni­gen Mo­na­ten ver­spü­ren wir wie­der ei­nen Auf­wärts­trend in den deutsch-rus­si­schen Wirt­schafts­be­zie­hun­gen. Die­ses zar­te Pf­länz­chen der Wie­der­be­le­bung droht nun Scha­den zu neh­men“, warn­te Ger­hard Eschen­baum, Au­ßen­wirt­schafts-Chef der IHK. Von 2012 bis 2016 ha­be sich der deut­sche Ex­port nach Russ­land fast hal­biert. 5300 deut­sche Un­ter­neh­men sind in Russ­land mit ei­ner Nie­der­las­sung oder Re­prä­sen­tanz ak­tiv. Al­lein im Be­zirk der IHK Düs­sel­dorf ha­ben rund 500 Un­ter­neh­men Ge­schäfts­be­zie­hun­gen mit Russ­land.

Der Grü­nen-Po­li­ti­ker Oli­ver Kri­scher da­ge­gen nann­te US-Sank­tio­nen im Ener­gie­be­reich ge­gen­über Russ­land rich­tig. „Nie­mand braucht ei­ne zu­sätz­li­che Gas­pipe­line durch die Ost­see au­ßer Herr Pu­tin und sei­ne Freun­de im Wes­ten.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.