Müns­ter­schul-Are­al wird La­ger­flä­che für Bau­stel­le

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (ja­si) Für die Stadt ist es per­fek­tes Ti­ming, dass auf dem Are­al der ehe­ma­li­gen Müns­ter­schu­le ak­tu­ell noch nicht ge­baut wird. Denn so kann die hoch ge­le­ge­ne Flä­che da­zu be­nutzt wer­den, um die ver­schie­de­nen Bau­ma­te­ria­li­en – von Un­ter­bo­den bis Na­tur­stein – zu la­gern, die für den Um­bau des Freit­hof be­nö­tigt wer­den. „Da kommt ei­ni­ges zu­sam­men“, sagt Bau­lei­te­rin Syl­via St­eins. Auch Bau­con­tai­ner und Toi­let­ten­an­la­gen sind dort zu fin­den. „Wir ha­ben uns über­legt, wie man die Bau­stel­le am Freit­hof am bes­ten an­die­nen kann“, sagt Micha­el Klop­pen­burg, Lei­ter der städ­ti­schen Pres­se­am­tes.

Am kom­men­den Mon­tag sol­len die Bau­ar­bei­ten zur Neu­ge­stal­tung des west­li­chen Freit­hofs be­gin­nen. Im Jahr 1999 wur­de be­reits der öst­li­che Teil des Freit­hof um­ge­baut. Vor ei­ni­gen Mo­na­ten be­herrsch­te noch ei­ne al­te Toi­let­ten­an­la­ge die Platz­si­tua­ti­on. Nun soll ein bür­ger­freund­li­cher Auf­ent­halts­be­reich ent­ste­hen, der ei­ne Blick­ach­se von der Ba­si­li­ka bis zur Hym­gas­se er­öff­net. De­tails zu den Maß­nah­men, Zeit­plä­ne und even­tu­el­le Aus­wir­kun­gen für An­woh­ner stel­len die Ex­per­ten am Mon­tag vor. Doch die La­ge zum ehe­ma­li­gen Müns­ter­schul-Are­al hat nicht nur La­ger-Vor­tei­le. Laut der Bau­lei­te­rin kön­ne das Ma­te­ri­al über die Ram­pe an der Bat­te­rie­stra­ße und nicht über die Rhein­stra­ße ge­fah­ren wer­den. Da­durch sol­len An­woh­ner we­ni­ger be­läs­tigt wer­den. „Der Freit­hof ist ei­ne Sack­gas­se. Das heißt wir müss­ten al­les, was dort rein­ge­fah­ren wird, über den glei­chen Weg raus­fah­ren “, sagt Syl­via St­eins. Die Ram­pe an der Bat­te­rie­stra­ße ha­be sich be­reits beim Ab­riss der ehe­ma­li­gen Müns­ter­schu­le be­währt ge­macht.

Ur­sprüng­lich hät­te der pro­vi­so­ri­sche Weg am ehe­ma­li­gen Müns­ter­schul-Are­al, der zum Ha­fen-Kopf­ge­bäu­de führt, im Rah­men der Maß­nah­men weg­fal­len sol­len. Schließ­lich steht be­reits ein an­de­rer Weg zur Ver­fü­gung, der vom Freit­hof aus dort­hin führt. Da es je­doch An­woh­ner­be­schwer­den ob die­ses Plans gab, ent­schie­den sich die Ver­ant­wort­li­chen da­zu, doch bei­de We­ge of­fen las­sen. „Wir ha­ben noch ein­mal Rück­spra­che ge­hal­ten und uns da­zu ent­schie­den, den Weg doch wei­ter nutz­bar zu las­sen“, sagt Micha­el Klop­pen­burg.

„Wir ha­ben über­legt, wie man die Bau­stel­le an­die­nen kann“

Micha­el Klop­pen­burg

Pres­se­spre­cher der Stadt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.