Reul: Über­stun­den der Po­li­zei aus­zah­len

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

KÖLN (RP) NRW-In­nen­mi­nis­ter Her­bert Reul (CDU) will den Über­stun­den­berg bei der Po­li­zei not­falls auch durch fi­nan­zi­el­le Leis­tun­gen ab­bau­en. Wenn es nicht mög­lich sei, die Über­stun­den mit Frei­zeit aus­zu­glei­chen, könn­te Mehr­ar­beit aus­be­zahlt wer­den. Das sag­te Reul dem „Köl­ner Stadt-An­zei­ger“. Nach Be­rech­nun­gen der Ge­werk­schaft der Po­li­zei (GdP) in NRW schie­ben die rund 40.000 Po­li­zei­be­am­ten im Land mehr als fünf Mil­lio­nen Über­stun­den vor sich her. Laut GdP be­kom­men Kom­mis­sa­re und Haupt­kom­mis­sa­re pau­schal 20,34 Eu­ro fi­nan­zi­el­len Aus­gleich für ei­ne Über­stun­de. Da­mit wür­de sich ei­ne Ge­samt­sum­me von rund 103 Mil­lio­nen Eu­ro er­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.