We­ber rockt die CSU

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - VORDERSEITE -

DieWahl von Man­fre­dWe­ber zum EVP-Spit­zen­kan­di­da­ten zeugt da­von, welch wei­tenWeg die CSU seit den letz­ten Eu­ro­pa­wah­len zu­rück­ge­legt hat. Sei­ner­zeit soll­te EU-Kri­ti­ker Pe­ter Gau­wei­ler als Par­tei­vi­ze punk­ten, mach­ten CSU-Wahl­kämp­fer es sich zur Ge­wohn­heit, mit Brüs­sel-kri­ti­schen Vor­ur­tei­len die Stim­mung in Bier­zel­ten an­zu­hei­zen. Nun ist die CSU stolz dar­auf, dass ei­ner von ih­nen für die Zu­kunft der EU ste­hen soll.

We­ber ge­hör­te in der Dau­er­feh­de zwi­schen CSU und CDU zu den War­nern, die Men­schen nicht un­be­dacht auf die Bäu­me zu ja­gen, oh­ne zu wis­sen, wie man sie wie­der run­ter­be­kommt. In der CSU-Kri­sen­nacht mach­te er sich bei Par­tei­chef Horst See­ho­fer un­be­liebt, weil er zu den Fort­schrit­ten der EU in Sa­chen Mi­gra­ti­on mein­te: „Wir ha­ben Eu­ro­pa ge­rockt.“Als wich­tigs­ter EVP-Kan­di­dat rockt We­ber nun die CSU. See­ho­fer un­ter­stützt den Weg. Viel­leicht aus Ein­sicht, viel­leicht aber auch mit der Er­war­tung, dass mit We­bers Brüs­se­ler Per­spek­ti­ve ei­ner we­ni­ger da ist, der als po­ten­zi­el­ler Nach­fol­ger Druck auf sei­nen Rück­tritt macht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.