Bür­ger­meis­ter mit Kant­holz at­ta­ckiert

Für Flücht­lings­heim en­ga­giert – Po­li­zei ver­mu­tet frem­den­feind­li­chen Hin­ter­grund

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN -

Sechs Po­li­zis­ten be­wa­chen ei­ne Aus­schuss­sit­zung in ei­nem Dor. bei Ham­burg. Den­noch wird der Bür­ger­meis­ter nie­der­ge­schla­gen.

OERSDORFHDPA – Der Bür­ger­meis­ter der klei­nen Ge­mein­de Oers­dorf nörd­lich von Ham­burg ist mit ei­nem Kant­holz be­wusst­los ge­schla­gen wor­den – ver­mut­lich von ei­nem Rechts­ra­di­ka­len.

Nur St­un­den vor dem An­griff am Don­ners­tag­abend war bei Bür­ger­meis­ter Joa­chim Keb­schull (61, Oers­dor­fer Wäh­ler­ver­ei­ni­gung) ein Droh­brief ein­ge­gan­gen – mit den Wor­ten: „Wer nicht hö­ren will, muss füh­len“und „Oers­dorf den Oers­dor­fern“, be­rich­te­te die Po­li­zei. Be­reits seit Mo­na­ten hat­te Keb­schull im­mer wie­der Brie­fe mit ras­sis­ti­schen Pa­ro­len und Mord­dro­hun­gen er­hal­ten. Hin­ter­grund könn­ten – längst über­hol­te – Pla­nun­gen der Ge­mein­de sein, Flücht­lin­ge in ei­nem Haus in dem 850-Ein­woh­ner-Dorf un­ter­zu­brin­gen.

Der An­griff er­eig­ne­te sich un­mit­tel­bar vor ei­ner Sit­zung des Bau­aus­schus­ses. Die Po­li­zei hat­te die Sit­zung mit sechs Be­am­ten ge­si­chert. Doch ging der Bür­ger­meis­ter ge­gen 19 Uhr noch ein­mal zu sei­nem Auto zu­rück, um ei­nen Lap­top zu ho­len. Er kam zu­nächst ins Kran­ken­haus, konn­te aber am Frei­tag be­reits bei der Po­li­zei aus­sa­gen.

Schles­wig-Hol­steins In­nen­mi­nis­ter Stefan Studt (SPD) sag­te auf die Fra­ge nach ei­nem rechts­ex­tre­men Mo­tiv, dass sich die­ser Ver­dacht „we­gen des Ablaufs der ver­gan­ge­nen Wo­chen auf­drängt“. Es wer­de den­noch in alle Rich­tun­gen er­mit­telt.

BILD: OERS­DOR­FER WJHLERVEREINIGUNG

Ioa­chim Feb­schull

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.