Aus zwei deut­schen Staa­ten wird ei­ner

Tref­fen zwei­er Län­der­chefs er­mög­licht Wie­der­ver­ei­ni­gung – Zwei-Plus-Vier-Ge­sprä­che

Nordwest-Zeitung - - KINDER CLUB -

in Mann in ei­ner Strick­ja­cke, der an­de­re im Pul­li: Zwei Män­ner, die im Jahr 1990 plau­dern. Aber der Ein­druck täuscht. Die­ses Tref­fen ist ex­trem ernst. Die Zu­kunft Deutsch­lands hängt stark da­von ab. Der Mann in der Strick­ja­cke heißt Hel­mut Kohl: Er ist da­mals Kanz­ler der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Der Mann im Pul­li ist Mich­ail Gor­bat­schow. Er ist da­mals der Re­gie­rungs­chef des Lan­des So­wjet­uni­on.

Gor­bat­schow hat Kohl zu sich in sei­ne Jagd­hüt­te im Ge­bir­ge ein­ge­la­den. Dort ver­han­deln sie, wie es mit Deutsch­land wei­ter­geht. Denn kurz zu­vor ist et­was pas­siert, wo­mit kei­ner ge­rech­net hat!

Im­mer mehr Men­schen in der DDR, dem deut­schen Staat im Os­ten, hat­ten sich ge­gen Ver­bo­te in ih­rem Land ge­wehrt. Sie woll­ten nicht län­ger hin­ter Grenz­mau­ern ein­sperrt sein. Denn Deutsch­land war ge­teilt: In die DDR und die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land im Wes­ten. Ir­gend­wann gab die Re­gie­rung der DDR auf. Die Gren­zen wur­den ge­öff­net. Aber wie soll­te es wei­ter­ge­hen?

Vie­le Deut­sche wa­ren schnell da­für, dass aus

BILD: DPA

Mich­ail Gor­bat­schow (links) und Hel­mut Kohl ver­han­deln über die Wie­der­ver­ei­ni­gung Deutsch­lands.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.