Ver­lo­ren

Nordwest-Zeitung - - MEINUNG - VON DETLEF DREWES, BRÜS­SEL

Vik­tor

Or­bán hat ver­lo­ren. Der Mi­nis­ter­prä­si­dent woll­te sich so­zu­sa­gen als eu­ro­päi­scher An­ti-Fürst in Stel­lung brin­gen und ei­nen Auf­stand ge­gen das Brüs­se­ler EU-Esta­blish­ment in­sze­nie­ren. Er ist kra­chend ge­schei­tert. Dass Or­bán schon vor­her an­ge­kün­digt hat­te, den Aus­gang der Ab­stim­mung nicht zu be­rück­sich­ti­gen und sei­ne Li­nie fort­zu­set­zen, zeigt, wie we­nig er von der De­mo­kra­tie, auf die er sich so ger­ne be­ruft, hält. In­nen­po­li­tisch be­kam er ei­ne Ro­te Kar­te. In Eu­ro­pa steht er bla­miert da.

Doch das macht die Sa­che nicht ein­fa­cher. In der Uni­on gärt es. Und da­bei geht es nicht nur um die Fra­ge, wie die Ge­mein­schaft künf­tig ih­re Gren­zen si­chern und le­ga­le Mi­gran­ten fair auf die Staa­ten auf­tei­len soll. Mit Un­garn und Po­len an der Spit­ze eta­blier­te sich so et­was wie ein An­tiEU-Club im Os­ten, der sich je­de Ein­mi­schung der Brüs­se­ler Zen­tra­le ver­bit­ten will. Aus de­mBr­ex­it-Vo­t­um­der Bri­ten plus de­mUr­nen­gang der Un­garn hät­te man ger­ne ei­ne Strö­mung ge­macht, der sich Po­len, Tsche­chen, Slo­wa­ken und Ru­mä­nen an­schlie­ßen sol­len. Dar­aus wird nichts.

@ Den Au­tor er­rei­chen Sie un­ter fo­rum@in­fo­au­tor.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.